Über Monate zurückliegender, unbehandelter Wasserschaden im Fachwerkhaus

Liebe Fachkundige!

Ich liebäugele mit dem Kauf eines alten Fachwerkhauses, das innen großteils saniert werden muss.

Das Problem: Letzten Winter wurden die Heizungen nach Versterben der Bewohnerin komplett abgedreht, sodass an manchen Stellen nach Frostschäden Wasser ausgelaufen ist. Schlimmer noch: Durch die Kälte fror auch der Abfluss unter einem tropfenden Wasserhahn zu, sodass das Wasser irgendwann überlief und wahrscheinlich in Decke/Wände gedrungen ist. An der Fassade sollen sich sogar Eiszapfen gebildet haben, wodurch eine Nachbarin auf das Problem aufmerksam wurde.

Soweit ich weiß, wurden keine Maßnahmen zur Trocknung ergriffen. Äußerlich kann ich als Laie keine Schäden wie Schimmel erkennen. Besteht aber die Gefahr, dass noch immer Feuchtigkeit in den Wänden bzw. der Decke ist und dadurch Balken faulig geworden sind oder sich gar Hausschwamm angesiedelt hat?

Über Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Viele Grüße,

Anika
Niemals aufgeben!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 29.08.16


Hallo Anika,

da hilft dir leider kein Forum sondern nur ein Sachverständiger vor Ort. Du hast ja neben der kürzlich eingedrungenen Feuchtigkeit ohnehin schon ein altes Haus vor dir und selbst wenn der Sachverständige es besichtigt hat, können noch viele nicht direkt sichtbare Überraschungseier auf dich warten, wenn du dich für den Kauf und die Sanierung entscheidest.

Ich würde dir auch einen Blick in die Denkmalliste empfehlen.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 30.08.16

Danke!


Hallo Christoph!

Vielen Dank für deine rasche Antwort und die Ratschläge!
Natürlich lasse ich einen Gutachter kommen. Vorher kaufe ich gar nichts.

Mich interessierte nur vorab, ob so etwas überhaupt wieder allein getrocknet sein könnte, denn der Schaden entstand ja schon vergangenen Winter. Und ob nicht behobene Wasserschäden, über Monate unbehandelt, generell großen Schaden anrichten. Aber ich befürchte, dass man auch das nicht verallgemeinern kann.

Viele Grüße aus dem schönen Harz,

Anika


Anika | 30.08.16


Hallo Anika,

verallgemeinern ist hier nicht möglich und daher halten sich die Experten auch zurück. Wenn du jetzt keinen offensichtlichen Schaden sehen kannst, ist das schon mal ein gutes Zeichen. Durch ein unsaniertes Fachwerkhaus bläst meistens viel Wind und da kann einiges von selbst trocknen. Ob das hier der Fall ist, kann man nur vor Ort feststellen.

Wenn es dich beruhigt: In mein Haus hat es jahrelang reingeregnet. Nicht ein bisschen, sondern richtig viel. Wir müssen acht Deckenbalken auf ca. 1,5m Länge ersetzen. Sonst gab es nur oberflächliche Schäden.

Freue dich einfach auf den Termin mit dem Gutachter. Entweder bewahrt er dich vor einem großen Fehler oder er sagt dir dass du das Haus Kaufen kannst. Beides ist doch positiv.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 30.08.16

Außen hui, innen...


Außen hui, innen...Hallo Christoph,

so sehe ich das auch, wenngleich ich hoffe, dass man mir nichts zu Schreckliches offenbaren wird, denn die Lage des Hauses ist einfach traumhaft zu nennen samt dem dazugehörigen, an den Wald angrenzenden, ca. 3.000 qm großen Grundstück. Fassade, Dach und Fenster scheinen meinen nicht fachkundigen Augen ok, sodass zumindest von außen kein Wasser, aber auch wenig Durchzug zum Trocknen hereingekommen sein kann...

Na, mal sehen, was ein Kundiger vom Fach dort sehen wird!

Aber danke, deine Aussage beruhigt mich schon ein bisschen! ;) Wenngleich die Aussicht, so viele Balken austauschen zu müssen, schon nach erschreckend viel Präzisionsarbeit klingt! :O Zumindest, falls du den Austausch selbst vornehmen wirst.

Mich ärgert eben, dass die genannten Schäden hätten vermieden werden können, wenn die Eigentümer so clever gewesen wären, die Heizung nicht ganz auszuschalten und das Wasser abzustellen...

Ich habe mal ein Bild von außen hinzugefügt. Es ist das Haus rechts, das nur zur Hälfte zu sehen ist.

Viele Grüße,

Anika
Niemals aufgeben!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 30.08.16

Von innen


Von innenHier mal ein Bild von innen. So ähnlich sehen alle Räume, vom Zustand her, aus.
Niemals aufgeben!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 30.08.16

Flur


FlurNur im Flur ist leichter Schimmelbefall an Decke, Türen und Wänden zu erkennen.
Niemals aufgeben!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 30.08.16

zurückliegender-Bilder aus der Bilddatenbank: