Stadthaus Keller ohne Bodenplatte Baujahr 1878

Hallo, unser Keller besitzt eigentlich keine Bodenplatte aber es wurde nachträglich eine eingezogen und ein Übergabeschacht angelegt. Nun meine Frage : auf der Stirnseite Richtung Straße ist direkt an der Mauer eine Fuge mit einem Holzbrett drin, welches sich langsam auflöst. Kann ich diese Fuge dicht machen oder dient diese der Feuchtigkeitsregulierung ?


Oehlschlaeger | 02.07.17

Bodenplatte


Ich glaube nicht das Ihr Keller eine Bodenplatte braucht. Das ist ein Flächenfundament, eine Gründungsart. Ihr Haus hat schon eine Gründung, Streifenfundamente. Die funktionieren, also wozu ein weiteres Fundament.
Nur wenn das alte Fundament versagen würde dann kann man solche Platten als Auflastsicherung oder, in Stahlbeton, als Fundamenterweiterung einsetzen.
Das ist bei Ihnen ganz sicher nicht der Fall.
Wenn das Brett Sie stört- machen Sie es raus. Wenn nicht- lassen Sie es.

ngenieurbüro-böttcher-asl.de/mediapool/88/885822/data/Fu_b_den_im_Altbau_Teil1.pdf
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 02.07.17

Übergabeschacht


Wie kann ich mir einen Übergabeschacht vorstellen? Kenne den Begriff nicht.Danke für die Aufklärung.
Leben ist das was passiert, während Du eifrig dabei bist andere Pläne zu machen. (J. Lennon)
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 02.07.17

Bodenplatte-Bilder aus der Bilddatenbank: