Stabilität Gewölbekeller

Hallo,
zusammen mit einigen Freunden überlege ich derzeit in unserem alten Bauernhaus, welches nach wie vor von uns bewohnt ist im antiken Gewölbekeller ein Rockkonzert auszurichten.
Der Keller ist wie das Haus schon mindestens 100 Jahre alt, jedoch in einem normalen guten Kellerzustand. Allerdings wurde er eben noch nie auf Soundgeräusche mit Bass… untersucht.
Mir ist klar, dass ein Gewölbe ein sehr stabiles Gebilde ist.
Dennoch kam bei unseren Überlegungen der Gedanke auf, wie es mit Schallwellen, wie schon geschrieben evt. Bassgeräuschen… ist. Wir haben uns überlegt, ob dies eine Gefahr für den Keller darstellen könnte, oder ob hierbei sogar Einsturzgefahr herrschen könnte?
Da wir davon leider keine Ahnung haben, dachte ich mir, vielleicht gibt es hier einen Bauingenieur oder Veranstaltungstechniker oder womöglich jemand der sich auf beiden Gebieten auskennt... Gibt es jemanden der damit Erfahrung hat? Kann man eventuelle Schwächen im Keller irgendwie erkennen? Gibt es Anzeichen für eine mögliche Instabilität im Gemäuer?
Vielen Dank im Voraus.
Manu

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 02.11.16

Kellergewölbe


Statisch gesehen passiert da gar nichts. Der schwächste Punkt sind die Lauschlappen der Zuhörer, nicht das Mauerwerk.
Was noch passieren kann hängt vor der Anzahl der Menschen im Keller und dessen umbauten Raum ab: Zuviel CO²,zuviel Wasserdampf, Rülps und Pups und Käsefuß... also Lüftung.
Dazu die Toilettenfrage und, ganz wichtig, Ein-und Ausgänge, Brandschutz.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 02.11.16

Da die Betonung in der Frage auf den Bässen liegt,


sollten wir schon sicher sein, dass nicht sowas zum Einsatz kommt:

Alles unter Dach und Fach
Mitglied der Fachwerk.de Community
Fachwerk.de | | 02.11.16

Schallschutz


Das sind keine Ultraschall- oder Infraschallkanonen sondern Schalldedektoren, damit hat man versucht anfliegende Flugzeuge in Höhe, Entfernung und Richtung zu orten.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 04.11.16

Keller-Bilder aus der Bilddatenbank: