Frage Glasplatte oder Stahlplatte- Kaminofen stellen, wichtig schnelle Hilfe!

Frage Glasplatte oder Stahlplatte- Kaminofen stellen, wichtig schnelle Hilfe!Hallo,
Wir haben nun endlich grünes Licht vom Vermieter uns einen Kaminofen zu setzen.
Das ok vom Schornsteinfeger haben wir schon ebenso eine Fachfirma zum Anschluss des 7 KW Ofens.
Gesamtgewicht 65kg.

Nun meine Frage wir wollen am Wochenende unseren Kaminofen holen und schon grob an den vorgesehenen Platz stellen aber wir haben alte Holzdielen in der Stube die wie ich sagen würde nicht 100%ig Plan sind.. Kann ich trotzdem eine Glasplatte verwenden oder muss ich auf Metall wechseln?
Gibt es evtl Ausgleichswerkstoffe um kleine unebenheiten Auszugleichen und wenn ja welche?
Ich hab ein wenig Angst das die Glasplatte reißt sobald der Ofen drauf kommt. Der Ofen soll direkt in die Ecke dort wo wie auf dem Bild zu sehen jetzt der Schrank und die Blume steht.
Und eine Glasplatte wäre uns eigentlich am liebsten damit die Dielenoptik bleibt.
Wie sind dort eure Erfahrungen?

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 28.01.13


Wenn's so schnell gehen muss ihren Ofenlieferanten fragen oder zB bei kaminscheibe im www anfragen.
Ars vivendi
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 28.01.13

Moin Larser,


das musst du schon selber auschecken, z.B.:

Platte hinlegen und schauen, wo sie tatsächlich aufliegt und wo später die Ofenfüsse zu stehen kommen (anzeichnen).

Falls da zuviel Luft ist, Holz/Faserplatte/Filz etc unterlegen, nochmal testen und ggfls. weitermachen bis das gut is.

65:4 = 16,25 Kg pro Ofenfuss.....ein Öfchen also......

Gruss, Boris
Wer viel fragt, kriegt viel Antworten....
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 28.01.13


Die Glasplatten haben 4-5 Auflagepunkte (ca 2-3cm Durchmesser ) vom Werk aus von unten montiert . Diese sind aus Gummi und haben so eine Höhe von ca 0,5 cm . Die Platte schwebt also , was sie auch soll . Reißen wird sie auf keinen Fall , denn sie ist eben dafür ausgelegt frei zu liegen . Sollten sie damit immer noch nicht hinkommen , besorgen sie sich vom Baumarkt solche runden Filzklebepunkte , welche zb unter Möbel usw kommen . Damit koennen sie von unten her aufstocken . Also kein Problem ...
Alles wird gut
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 29.01.13


Hallo,
Mike du rettet mir das leben:)
Das wusste ich nicht das die Glasplatte auf kleinen Sockeln liegt.
Sollte es so sein wären alle meine Probleme gelöst.
Allerdings kann ich das fast nicht glauben, gut unserer Ofen ist relativ leicht aber was ist mit Schweren Öfen, da kann ich mir nicht vorstellen das es bei z.b. einem 200kg Ofen so funktioniert.
Oder sind die Glasplatten spezial?
Dachte bis dato eigentlich das wären stink normale Glasplatten?!
Gruss Larser

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 29.01.13


na überlege einmal ... KEIN boden ist so eben , das eine Platte zu 100% bündig liegt . WEIL dann könnte es sein , das sie bricht . sie wird mit diesen puffern sozusagen schwingend gelagert . Glas hällt schon etwas aus . Es gibt auch Dichtlippen , welche die Unebenheiten ausgleichen (siehe Link) . Solltest du eine Platte ohne alles legen , wird sie dir auf jeden Fall brechen . Wenn du mit ca 0,5 cm auskommst würd ich dir zu der Lippe raten , WEIL dann bekommst du keinen Dreck unter die Platte . Schau einfach genau nach , was bei der Glasplatte mit dabei ist . Messe vorher mit einer Wasserwaage in etwa die Höhe der Unebenheit aus und entscheide dich dann was du als Unterlage nimmst .

Hier mal ein Link :

http://kaminteam.tradoria-shop.de/p/570887155/glasbodenplatte-dichtlippe-kamin-kaminofen-staubschutz?psm=LCRFAeAyTXTJiP0hODRKBgho4tEyPJua%2BL2OhgAcA%2FYdCvwvsHl3FA6CSkCpYhhJUxogzkLCg6U%3D&cid=shopinfo
Alles wird gut
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 29.01.13


alles klar Mike.
Ich lasse mich da gerne belehren hab damit noch keinerlei Erfahrungen.
Das wäre auch meine nächste Frage gewesen, wenn die Platte 5mm hoch steht wird sich ja Staub usw dadrunter sammmeln.
Mit der Dichtlippe ist auch diese Frage gleich beantwortet.
Ich werde sehen ob eine Dichtlippe mit bei ist, ansonsten wird noch eine dazu gekauft.
Vielen Dank für die schnelle Hilfe!
Super Forum.
Gruss Larser

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 29.01.13


ok . wie gesagt , wenn du höher musst , dann benutze die puffer als punktauflage . setze sie aber auch nur so alle 40cm aussen herum und lass die mitte frei . die platten halten wie gesagt das gewicht aus . dann kannst du aber eventuell keine dichtlippe (wenn die höhe eben nicht reicht) verwenden . würde mich bei dem farbton des bodens aber auch nicht weiter stören . 2x im jahr mit einem guten fön oder druckluft den dreck rauspusten und gut ist ...

viel spass
Alles wird gut
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 29.01.13

Kaminofen und Glasplatte


Die 8mm-Ausführung würde ich den 6mm vorziehen. Trotz der Unebenheiten bei dem Fußboden würde ich es mit der Dichtlippe probieren. Die Punktauflage macht weniger Freude.

Achte darauf, dass Du ESG bekommst - dieses ist härter als normales Floatglas.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de
lehm lassn und lehm - Naturfarben und Baubiologie
Mitglied der Fachwerk.de Community
Natural Naturfarben Shop | | 29.01.13

Holzofen - Glasplatte


kleiner Ofen Hallo,
ich habe in meinem Bereich ein Bild eingestellt, in dem man meinen Holzofen im Wohnzimmer auf einer Glasplatte mit darunterliegendem Filz in der Farbe Anthrazit sehen kann. Funktioniert seit einigen Jahren super, sieht edel aus, die Glasplatte ist heil und der Dreck darunter hält sich in Grenzen. Die Sache mit der Lippe kann ich nicht empfehlen, da die über kurz, weniger lang defekt geht und Dreck drunter lässt, auch eine Stahlplatte hatte ich schon drunter, sieht aber echt Sch.... aus und die Kante muß abgedichtet werden, da sich sonst Dreck darunter sammelt, der beim drüberlaufen knirscht und den Boden drunter auf Dauer echt unansehnlich macht. Viel Spaß.
Haus Weebr
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 29.01.13


Danke nachdem sich das Thema Glasplatte nun geklärt hat habe ich heute den Kostenvoranschlag vom Heizungsbauer bekommen.
Ich dachte mich trifft der Schlag.
Ist es wirklich so teuer einen Kaminofen anschließen zu lassen?
Gut er muss 2xspringen.
Durchbruch von Wohnstube ins Schlafzimmer da dort der Schornstein runter kommt. Aber ich finde den Preis ganz schön heftig.. ich lege hier mal das geschwärzte Angebot zu.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 29.01.13

Teuer, heftig und der gerechte Lohn für einen Handwerker ....


Also ich finde das völlig im Rahmen. Im Gegenteil. Ich frage mich, wie das Unternehmen mit solchen Preisen klar kommen will.

Allein das Angebot kostet dem Handwerker schon locker 30 Euro netto. Material und Arbeitsgeräteverschleiß, Fahrzeug, Fahrtzeiten, Kleinmaterial, Lager, Büro (Rechnungsabwicklung), Steuerberater, Bank, Versicherung, Innung, Risiko, etc. - Da bleibt nicht viel für den Meister als Reserve.

Wenn Dir der Betrieb für gute Leistung bekannt ist, dann würde ich nicht noch mehr Leute mit so einer Anfrage beschäftigen, sondern den Auftrag erteilen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de
lehm lassn und lehm - Naturfarben und Baubiologie
Mitglied der Fachwerk.de Community
Natural Naturfarben Shop | | 30.01.13

Angebot zu teuer???


Ich finde das ist ein Top Angebot.
Für den Preis bekommt man das nicht in Eigenleistung hin.
Allein schon die Kernbohrungen....

MFG
keins
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 30.01.13

Moin Larser,


du wirst das bestimmt auch irgendwo billiger kriegen.....aber wie sieht deine Bude danach aus???

Ausserdem isses ruck zuck erledigt und du kannst einheizen bevor der Frühling kommt.

Und nicht vergessen: 20% der Arbeitsleistung kannst du unmittelbar von der Steuer absetzen.

Also worauf wartest du noch.....

Gruss, Boris
Wer viel fragt, kriegt viel Antworten....
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 30.01.13

Filz unter Glasscheibe ....


@Fam. Reber

Es würde mich sehr interessieren, wie Ihr mit dem Reinigen klarkommt - besonders bei der Nassreinigung von dem Boden. Der Filz nimmt doch gerne Feuchtigkeit auf.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de
lehm lassn und lehm - Naturfarben und Baubiologie
Mitglied der Fachwerk.de Community
Natural Naturfarben Shop | | 02.02.13

Glasplatte ...


Hallo Frank von Natural-Farben.de,
in der Regel wird gesaugt oder gekehrt.
Der Boden ist Echtholzparkett schwimmend verlegt.
Der Filz besteht aus Chemiefasern.
Beim feucht wischen (wir benutzen den Hara Wischer) hab ich bisher noch keine Feuchtigkeit an der Unterlage feststellen können.
Wenn mal zwischen Filz und Glasplatte Staub oder Holzreste rutschen, wird mit der Saugdüse des Staubsaugers gesaugt.
Funktioniert seit mindestens 2008.
Viele Grüße
Haus Weebr
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 03.02.13

Filz - Alternative zu silikonprofil bei Glasbodenplatten


Also ist das eine bewährte Alternative zu den Silikonprofilen - für alle, die nicht unbedingt die Holzoptik unter der Glasplatte sehen wollen. Die Filze gibt es ja verschiedenen Farben.

Danke für den Tipp.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de
lehm lassn und lehm - Naturfarben und Baubiologie
Mitglied der Fachwerk.de Community
Natural Naturfarben Shop | | 04.02.13


wollte mich nochmal melden nachdem der Ofen nun stehtwollte mich nochmal melden nachdem der Ofen nun steht.
Obwohl der Untergrund nicht ein bischel Plan war habe ich ein wenig untergefüttert.
aber auch ohne dies hielt die Glasplatte 2 Stämmige Heitungsbauer+ Ofen aus.
Also keinerlei Probleme mit Glasbruch oder ähnlichem.
Genommen haben wir eine 8mm Glasplatte

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 12.04.13

Platte-Bilder aus der Bilddatenbank: