Schwarzer Totengräber (Vertreibung / Bekämpfung)

Hallo Zusammen,

bei uns ist der Schwarze Totengräber (Käfer) zu Gast; kommt über offene Fenster und andere Spalten aus dem Garten ins Haus. Er scheint nach ersten Recherchen kein wirklicher Schädling zu sein, doch da er inzwischen gehäuft auftaucht, wäre es interessant, ob es eine nachhaltige Methode gibt in zu vergrämen (z.B. über bestimmte Gerüche / Pflanzen) bzw. zu bekämpfen (u.U. auch mit Chemie). Warum der Käfer zuwandert ist uns noch rätselhaft. Das gesamte Haus ist renoviert, sauber und trocken. Allerdings ist es ein einzeln liegender Hof in freier Flur; mag sein, dass der steinerne Bau ansich ihn anzieht.

Für einen Rat wäre ich sehr verbunden. Krabbelnder Gruß ...


Käferalarm | 29.07.14


Wikipedia meint dazu:

Wie alle Totengräber lebt auch diese Art von Aas und nutzt Kadaver, die von ihm vergraben werden, als Eiablageplatz. Manchmal findet man die Tiere auch an Pilzen.

Die meinen auch, dass das Ausbreitungsgebiet

Die Tiere kommen in der gesamten Paläarktis nördlich bis in den Norden Dänemarks und den Süden Skandinaviens vor.

ist.

Der Oderbruch gehört nicht zu Skandinavien oder?
Herr, beschütze uns vor Dreck und Schmutz, vor Feuer und dem Denkmalschutz
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 29.07.14

Besser


nen Totengräber wie ne Totenuhr.....

Grüße Martin


Martin Linden | 29.07.14