Spezialschrauben und Nägel für Lehmwand?

Eine einzige Wand in unserem Haus ist eine Lehmwand (Lehmziegel oder wie auch immer), wenn ich da versuche etwas festzuschrauben bröselt mir alles entgegen und Dübel halten nicht wirklich. Ich MUSS da aber etwas befestigen, gibt es da spezielle Dübel oder Schrauben oder andere Tricks für?
Ich schaff das schon… :-/
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 02.09.09


es gibt extra Dübel für Ytongsteine oder Styroporplatten. Die sollten auch im Lehm halten.
Der Dachdecker
Mitglied der Fachwerk.de Community
Schildgen | | 02.09.09

Das


Loch bohren und mit Gekkosollasur von Kreidezeit füllen und tränken, am nächsten Tag hält dann auch der Dübel.
MfG
dasMaurer
alt und neu ist kein widerspruch
Mitglied der Fachwerk.de Community
Maurermeister | | 03.09.09


ist dieses zeugs mit irgendetwas vergleichbar das ich idealerweise auch im Baumarkt bekomme? leider führen die hier kaum bis nichts von kreidezeit.
Ich schaff das schon… :-/
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 03.09.09

Schrauben in Lehm


In Lehmsteinen oder Strohlehm kann man Schrauben direkt (ohne Bohrung und Dübel) eindrehen oder Stahlnägel direkt einschlagen.
Voraussetzung sind genügend lange Schrauben/Nägel.
Was da bröselt, ist sicher der mürbe gewordene Putz der Oberfläche.
Die Fehlstellen kann man nach dem Eindrehen/Einschlagen mit etwas Lehm,-Kalk- oder Zementmörtel reparieren.
Versuchen Sie es mal mit langen (min. 90 mm) Trockenbau- oder Holzschrauben mit selbstschneidendem Gewinde.
Stahlnägel (keine Drahtstifte) sollten min. 100 mm lang sein.
Falls die Wand nur eine Gefachausmauerung ist, besser schrauben.

Viele Grüße

p.S. Vorsicht bei Stampflehm mit mineralischen Zuschlägen im Kieskornbereich und darüber. Wenn man auf ein großes Korn trifft, kann es Schäden an der Wand geben.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 03.09.09

Befestigungen


Hallo

Ich hab in meinem alten Lehmbaubuch folgenden Tipp gelesen:


Nägel oder Schrauben in Lehm(putz) sollten vor dem Eindrehen/schlagen in Essig eingelegt werden. Durch die Ansäuerung "rosten" die Nägel oder Schrauben in der Wand etwas fest...


Wer Küchenmöbel an Lehmwänden befestigen will, braucht schon Anker oder Bolzen, die durch die Wand gesetzt werden und auf der Rückseite mit Platten gesichert werden.

Für meine Lehm/ Feldsteinwände hab ich mir bei 60 cm Wandstärke 30 cm lange Ankerdübel mit Bolzen besorgt, die in leichten Winkel abwärts in die Wand versenkt und damit die Aufhängewinkel der Hängeschränke verbolzt. Da hängen SCHERwirksam ( senkrecht an der Wand nach unten wirkende Kraft) pro 12mm Dübel ca 50 kg dran...


Andreas
Wenn man nicht mehr weiter weiß, bildet man `nen Arbeitskreis
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 03.09.09

Vergleichbar


ist Kieselsol von Keim. Ein Verkieseler z.B. Kiesol von Remmers funktioniert auch. Allerdings keine Nonameprodukte im Baumarkt kaufen, die Deklaration ist saumässig, und meist ist es ein wüster Chemiecocktail. Besser zum örtlichen Baustoffhändler gehen.
MfG
dasMaurer
alt und neu ist kein widerspruch
Mitglied der Fachwerk.de Community
Maurermeister | | 03.09.09

Schrauben-Bilder aus der Bilddatenbank: