Innenausbau im Umgebindehaus

Hallo an alle Mitglieder,

wir haben ein Umgebindhaus und nun soll es auch im Innenausbau vorwärts gehen.

Für uns ist leider der Aufbau bzw. Ausbau im Innenbereich nicht eindeutig. Es gibt für mich beim lesen viele Möglichkeiten und Ansichten.

Wir haben den Raum entkernt und der vorhandene Lehmputz ist frei gelegt. Wie können wir weiterverfahren?

Können die Lehmplatten direkt auf den vorhandenen Untergrund (dieser ist in guter Verfassung. Ohne losen Stellen) aufgebracht werden? Ich habe gelesen, dass die Platten verklebt werden. Kann man diese auch verschrauben?

Ein andere Gedanke war, eine Unterkonstruktion aus Holz zu verwenden und dann den Raum verkleiden mit Trockenbauelementen?

Ist eine Dampfsperre notwendig? (egal ob mit Lehmplatten oder nicht)

Wir freuen uns auf eure Antworten und Ideen. Danke.
Wir arbeiten dran ...
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 16.05.10


Hallo,

warum überhaupt die sündhaft teuren Lehmbauplatten?
Wenn der Unterputz fest ist können Sie direkt darauf putzen (lassen).

Grüße aus Schönebeck


anonymus | 16.05.10

Danke


Ist natürlich auch richtig. Danke für den Ansatz. Bei dem vielen Recherchieren nicht an das direkte gedacht.

Mein Gedanke war, die Elektro- und Heizungsinstallation darunter zu „verstecken“. (sofern dies auch möglich wäre)

Wollte vermeiden die Elektroleitungen aufputz zu legen. Kann man die Leitungen in den vorhandenen Lehmputz einfach einlassen?
Wir arbeiten dran ...
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 16.05.10


Da würde ich mal einen Elektriker ranholen und ihn dazu befragen.
Generell sollte es kein größeres Problem sein eine neu E- Installation dort unter zu kriegen.
Wenn Sie den Putz etwas dicker wählen passt sogar noch eine Wandheizung rein.

Grüße aus Schönebeck


[pubimg 20259]


anonymus | 16.05.10

Bei komplexeren Bauaufgaben...


...verbrennt Ihr als Laien viel Geld, wenn Ihr "auf Sicht baut", ohne ein tragfähiges Gesamtkonzept. Die Sache mit den Lehmbauplatten ist dafür ein schönes Beispiel.

Sollte da nicht 'mal ein sanierungserfahrener Planer drüberschauen?

Peter Garkisch (Dritte Haut Architekten) hat viel in der OL zu tun, vielleich wendet Ihr Euch 'mal an ihn?

Dritte Haut® Architekten
Peter Garkisch (Architekt, Dipl.-Ing.)
Bölschestraße 18
12587 Berlin
Tel.: 030-6409-1744
Fax : 030-6409-4469
eMail: garkisch@dritte-haut.de


Grüße

Thomas
Holz schwimmt immer oben
Mitglied der Fachwerk.de Community
Restauratio GmbH | | 17.05.10

Ausbau-Bilder aus der Bilddatenbank: