Trockenbauwand aus Lehmbauplatten

Hallo zusammen,

ich möchte eine Zwischenwand aus Lehmbauplatten errichten, die anschl.mit Lehm verputzt werden soll. Die Lehmbauplatten sollen auf ein Ständerholzwerk (8 oder 10 cm) beidseitig aufgeschraubt werden. Nun meine Frage: was kommt als Dämmung in den Hohlraum ??, Steinwolle, Holzfasermatten oder was bietet sich hier an ???
Danke für fachmännische Tipps.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 13.12.12

h


Hallo Verena,
soll es denn eine Wärme- oder eine Schalldämmung werden?

Gruß Jürgen
Hauptsache alles ist schön
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 13.12.12

Lehm und Lehm :-)


Guten Tag,

wir haben in unserem Häusel auch eine Zwischenwand als Trennung zwischen zwei Zimmern mit Lehmplatten gebaut. Die waren von einer anderen Stelle noch übrig. Wir haben als Füllung/Schüttung die ebenfalls noch übrige Lehm-Dämmschüttung genommen.

Zur Verarbeitung noch eine Anregung. Wir haben die Platten nicht an die Ständer geschraubt, sondern mit dem Drucklufttacker getackert. Das ging deutlich schneller. Beim Verarbeiten immer schön mit Gefühl arbeiten. Die Platten die wir verarbeitet haben (von der Firma Grün) sind leicht gebrochen bei zu viel Druck, langen Überständen über dem Sägebock oder wenn man zu nah am Rand getackert hat, etc.

Viel Spass beim Basteln

-----
Ergänzung:

Unsere Wand trennt das Badezimmer vom Kleiderschrank/Ankleide. Über Schalldämmung haben wir uns daher keine Gedanken gemacht! Meines Wissens hilft da aber vor allem Masse. Dann könnte auch eine Lehmschüttung (ohne DÄMM) in Frage kommen.
Alte Häuser sind zu toll um sie zu zerstören
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 14.12.12

Dämmung Innenwand


Hallo Verena,

am einfachsten, sehr effektiv (Wärme- und Schallschutz) und auch später wieder verwendbar ist Schafwolle. Die gibt es von der Fa. Alchimea auch in 80 oder 100 mm Dicke, lassen sich genauso verarbeiten, wie Mineralwolle.
Ich habe selbst ein komplettes Holzständerhaus damit gedämmt und viel an Kunden verkauft.

Gruß
Uli
Es gibt noch viel zu tun
Mitglied der Fachwerk.de Community
EMvaria Baubiolgie und EM | | 14.12.12

Trockenbau


Wir haben KVH-Ständer (60mm) mit Heraklith beplankt und mit Lehm Verputzen lassen. Als Dämmung sind 60mm dick Hanfmatten eingelegt. Diese Wände haben eine sehr guten Schallschutz. Langfasrige Materialien sind da vorteilhaft.
Die erzielte Wärmedämmung ist dabei nicht entscheidene (Schlafzimmer/Kinderzimmer etc)
Bewusst sanieren.
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 14.12.12

Trockenbauwand aus Lehmbauplatten


es geht hier in erster Linie um Wärmeschutz, da ein Zimmer bzw. ein Flur auf dem Dachboden von einem Abstellraum, welcher nicht beheizt (aber gedämmt) wird.
Für weitere Tipps wäre ich dankbar.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 14.12.12

Platten-Bilder aus der Bilddatenbank: