Pilz? Schwamm? Was tun?




Hallo ihr Fachleute und herzlichen Dank schonmal im voraus!

Bin gerade sehr geschockt und brauche etwas Beistand ;-)

Vor unserem Haus gibt es drei Parkplätze/ Stellplätze.
Hier drunter befindet sich ein großer Raum den man mit eingezogenem Kopf begehen kann und in dem früher zwei Öltanks standen.
Einer befindet sich noch immer darin.

Seit sehr langer Zeit hab ich da jetzt mal reingeschaut weil darüber nun ein Carport gebaut werden soll und mich traf fast der Schlag...

Ich glaub die Bilder sagen alles....zumindest euch :-)
Ist das nun ein gaaanz gefährlicher Schwamm oder ganz etwas anderes?
Kann ich selbst da etwas machen? (Außer die Paletten raus)

Dieser Raum ist sehr Feucht und hat auch kein Fenster.
Von oben wo jetzt der Carport drauf soll sind zwei große Stahl-Luken durch die immer Wasser eindringt.

Hier nochmal ein Bild etwas näher:
http://up.picr.de/19488032os.jpg

Herzlichen Dank schonmal für die Hilfe!
Gruß
Peter



serpula lacrymans



Hallo Peter,
Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist es der "echte deutsche Hausschwamm".
Der ist gefährlich!
Sind nur die Holzteile betroffen, oder ist er auch im Mauerwerk?
Hier muss ein "Schwammbekämpfer" kommen.
viele Grüße





Ohneinohneinohneiiiin :-(

Ist nur an den Paletten die da liegen.

Un nu?

Ist aber nix braun/rotes zu sehen.

Gruß
Peter



Sanipeter



bleib mal ruhig. Also das ist ein Raum im Außenbereich ohne weitere Holzbauteile? Grenzen Holzbauteile irgendwie an den Raum? Wenn nicht pack den Kram in Tüten, und entsorge sie auf der nächsten Müllkippe, Feuer oder bei einem unliebsamen Nachbarn mit Holzhaus (Scherz). Die Sporen die sich bei der Aktion verteilen begegnest du mit einem Flammenwerfer oder einem Gerät wie es die Dachdecker für das Verschweißen von Bitumen verwenden. Damit flämmst du den Raum gründlich aus aber pass auf, dass Dir nicht dabei der Sauerstoff ausgeht.

Zum echten (mit Ausweis auch deutschen) Hausschwamm (ebenso für den braunen Kellerschwamm, Warzenschwamm)gilt:

Er ist in der Lage Mauerwerk zu durchwachsen.

Er ist ein Braunfäuleerreger, also lebt von Zellulose. Man sagt ihm auch nach, das er Inhaltsstoffe von Kalkmörteln, Mauerwerk etc. nutzt. Fakt ist aber, dass er allein davon sicherlich nicht leben kann. Also ist das eine sehr kritisch zu betrachtende Aussage. Sicherlich kann ein Myzelgeflecht auf feuchtem Mauerwerk wachsen und so die nächstgelegenen Holzbauteile befallen. Ist die Quelle, also in Ihrem Fall die Palette, verschwunden stellt der Pilz aus Nahrungsmangel seine Aktivität ein, es sei denn er erreicht ein Holzbauteil mit Holzfeuchten größer gleich 20 % HF

Er birgt ein großes Schadenspotential bei verbautem Nadelholz, weniger bei Eichenholz, durch sein schnelles Wachstum und großen Appetit.

Was der Hausschwamm nicht kann (Sagen und Legenden):

Der Hausschwamm ist nicht in der Lage sich seine Feuchtigkeit von woanders zu beziehen um Hölzer zu verwerten. Holzfeuchten müssen schon über 20% liegen (siehe aktuelle Literatur Bauholzpilze von Tobias Huckfeld).

Resüme:
Wenn bei dir nicht gerade eine Blockhütte direkt angrenzt, würde ich mir nicht allzu große sorgen machen.
Wichtig ist, dass du den sichtbaren Schwamm entfernst und die Sporen mit der Flamme vernichtest. Dann hast du Zeit den Befall zu beobachten und wenn meine Aussagen nicht zutreffen kannst du dann immer noch einen Schwammsanierer beauftragen. Wenn du Dir zu diesem Zeitpunkt einen Sanierer ranholst, erzählt der Dir sämtliche Schauermärchen...von Aussagen in der Bibel, wie Beten und Haus verbrennen...bis hin zu Aussagen wie...innerhalb der nächsten Jahre ist Dein ganzens Haus durchwachsen. Schwachsinn, beaobachten ist hier das A und O, wenn du Holzbauteile in der Nähe hast, kontrolliere die Holzfeuchten. Unter 20% kann nichts passieren.





© Fachwerk.de