Pilz/Schwamm im Mauerwerk

Pilz/Schwamm im MauerwerkHallo,
in der Kellerwand unseres 100-jährigen Hauses ist ein Pilz oder ähnliches aufgetaucht.
Es gab diesen Befall schon mal vor 5 Jahren; damals war die Kellerwand recht feucht.
Nun ist der Keller deutlich trockener, dennoch gibt es einen neuen Befall.
Wer kann mir sagen, um welches Gewächs es sich da handelt und welche Maßnahmen erforderlich sind?
Mit bestem Dank!
neugierig
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 27.09.16

Pilzbefall


Woher wissen Sie das dies ein (Schimmel)pilzbefall ist?
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 27.09.16


Es war nur meine Vermutung, daß es ein Pilz ist.
Vielleicht können Sie mir an Hand des Detailphotos sagen, um was für einen Befall es sich handelt?
Gerne kann ich Ihnen auch noch weitere Photos zukommen lassen.
neugierig
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 28.09.16

Schimmel


Welche extraterrestrische Lebensform das ist weiß ich nicht, mich würde als Betroffener mehr interessieren
a) Was ist IM Putz und
b) was ist an der Stelle UNTER dem Putz.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 28.09.16

Weitere Frage


Ich möchte es um eine Frage erweitern, haben Sie vor fünf Jahren oder danach damals was unternommen. Ich würde als Ursache Kondensat vermuten, da sicherlich der Keller nicht ganz abgeschottet ist gegenüber die Räumen darüber oder der Außenluft.
Mit freundlichem Gruß
M. Schmidt
Auch unsere dritte Haut braucht regelmäßige Pflege und nicht einen Notarzt!
Mitglied der Fachwerk.de Community
der hausdoktor - holz- & bautenschutz | | 28.09.16

Reinigung


Wenn die Schadstelle nicht allzu groß ist, können Sie diese mit Iso-Propanol abwischen. Damit ist zwar nicht die Ursache, aber das Symptom beseitigt.
Es gibt noch viel zu tun, packen wir´s an.
Mitglied der Fachwerk.de Community
Dipl.-Restaurator (akad.) | | 29.09.16


Vielen Dank für Ihre Fragen und Anregungen.
Die Kellerwand wurde bislang nur mit Kalk gestrichen.
Unter dem Kalk ist ein Putz aus dem Jahr 1910. Nach unserem Kenntnisstand bestand Putz damals (in der Münchner Schotterebene) hauptsächlich aus Kies und Zement.
Nach dem Befall vor einigen Jahren hatten wir die betroffenen Stellen abgekratzt und neu gekalkt.


c.alnifolia | 29.09.16

Putz


Das da Putz an der Wand ist und das der aus Zuschlag und Bindemittel besteht weiß ich selber.
Alle Pilze benötigen organisches Substrat als Lebensgrundlage. DAS! muß im bzw. unter dem Putz vorhanden sein.
Sie sollten es sich nicht so leicht machen.
Suchen Sie das dieses Substrat, entfernen Sie es falls es im Putz ist, reparieren Sie die Stelle. Vielleicht ist es nur unter dem Anstrich, eine alte Oberflächenverschmutzung oder es ist Bestandteil des Putzes.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 02.10.16

Pilz-Bilder aus der Bilddatenbank: