Holzfassade/neuer Anstrich/mit welcher Farbe?

Hallo,
unser Holzhaus ist 11 Jahre alt und wir haben es bereits 2 mal mit Osmo Landhausfarbe gestrichen. Jedesmal haben wir mit Osmo den Eindruck, dass sich an der Wetterseite die Farbe schenll abwäscht und dann einen hässlichen Grauschleier hat. Wir haben nun überlegt, ob wir den neuen Antrich mit einer anderen Farbe, die haltbarer ist, Streichen wollen. Hat da jemand schon Erfahrungen gesammelt, ob man Osmo mit jeder Farbe überstreichen kann?
Osmo wurde uns damals als sehr gute Farbe angepriesen, doch wir sind enttäuscht.
Gruß
Simone


Simone Koppe | 21.03.07

Holzfassade streichen


Na so schlecht kann die Osmo-Landhausfarbe ja nicht sein!
Auf der Wetterseite nur alle 5 1/2 Jahre ein Neuanstrich auf Holz,nicht schlecht!
Schaun sie sich mal manche Holzfenster-oder fassaden auf der Wetterseite an, die mit manch für gut befundener Lasur gestrichen wurde! Da brauchts nach 3 Jahren schon eine Auffrischung,und viel Schleifarbeit ist auch noch nötig!
Es gibt Wichtigeres im Leben,als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.
Mitglied der Fachwerk.de Community
Malermeister | | 21.03.07

Ist das jetzt Werbung, wenn auch ich pro OSMO plädiere ?


Seit 1994 Verarbeiten wir Osmo - Produkte, mit denen wir als Handwerker hochzufrieden sind.
Auch empfiehlt die genannte Fa. nach der Behandlung mit
Landhausfarbe einen Schutzanstrich mit Klaröllasur.
Durch Bewitterung entsteht auch eine Verwitterung, der man entgegenwirken kann, indem der Anstrich durch einen regelmäßigen Pflegeanstrich neue NAHRUNG und neuen
Schutz bekommt.
- Sicher gibt es noch einige andere Farbenhersteller, welche ,( wie jeder andere Gewerbetreibende auch ) Qualitätsprodukte anbieten müssen, um
nicht das Gesicht zu verlieren.
A.M.
Anfertigung von Verbundfenstern u. Isolierglasf. mit hist..getreuen Profilen und Rahmenquerschnitt
Mitglied der Fachwerk.de Community
Tischlerei Milling | | 21.03.07


Hallo, ich bin gerade auch dabei unsere Hausfassade zu streichen, war auch anfänglich bei Osmo Landfarbe, aber in den Dorf wo wir leben hat jemand sein Haus mit Osmo Landfarbe gestrichen vor 10 Jahren, sieht noch sehr gut aus, außer auf der Wetterseite. Ich bin gerade dabei die Fensterrahmen mit Osmo Landfarbe zu streichen, sie ist sehr dünn, damit müsste ich 3 mal die Fassade streichen, das ist mir leider zuviel. Ich will versuchen mit Sto zu arbeiten, aber die schreiben leider nicht dazu - blättert nicht ab.
Remmers ist eine sehr gute Farbe, ist auf Wasserbasis- blättert nicht ab und zu Osmo sehr viel günstiger, Nachteil nicht viele Farbtöne erhältlich.
Gebe Antwort, wenn ich was Neues habe. Meine Fassade ist in ca. 4 Wochen dran, und ich will auch wissen mit was ich sie streichen.
Grüße
Martina
Hausrenovierung
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 21.05.07


Hallo nochmal,
Remmers gibt 10 Jahre darauf.
Haben Fenster mit Remmers gekauft, Firma gibt 10 Jahre und sie sehen sehr gut aus.
Hausrenovierung
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 21.05.07


Auf was 10 Jahre ?
Haben sie das schriftlich ?
Kriegen sie die wirklich , oder nur wenn sie bestimmte Pflegeanweisungen einhalten ?
3 mal Streichen ist doch die normalste Sache der Welt !
Das nennt sich 1 Grund-, 1 Zwischen-, 1 Schlußanstrich !
Es gibt Wichtigeres im Leben,als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.
Mitglied der Fachwerk.de Community
Malermeister | | 21.05.07


Hallo,
mit 3 Anstrichen meine ich, 3x Farbe, bei einer Fläche mit Deckschalung und Profilen von 200 qm, finde ich das eine ganze Menge. Wie schon gesagt, habe die Osmo selbst bei den Fensterrahmen ausprobiert - 3x Farbe reicht nicht, wie soll ich die Fassade dann hinkriegen. Ich werde eine Versucht mit Sto Aqua .. starten.
10 Jahre Garantie auf die neuen Fenster - auf die Lackierung mit Remmers, und das ist schriftlich.
Grüße
Martina
Hausrenovierung
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 23.05.07


Hallo nochmal,
Remmers gibt keine 10 Jahre auf die Holzfassade, nach Telefonaten mit Remmers (Wetterseite 3- 4 Jahre Pflegeanstrich) und Sto bin der zu der meinung gelangt, meine Fassade doch mit Osmo zu streichen, hier klingen die Aussagen noch am verlässlichsten.
Grüße
Martina
Hausrenovierung
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 23.05.07