Innenfachwerk erneuern

Renovieren gerade ein über 100 Jahre altes Bauernhaus.Es wurde über die Jahre immer wieder 'renoviert'.Im Obergeschoss sind alle Wände,Dachschrägen Boden ect mit Spannplatten zugenagelt.Auch die vermeintlich zusätzlich eingezogene Wand in der Raummitte....als wir eine Platte abmachten erschien ein schönes Fachwerk,vermutlich Lehm mit Stroh.Die Balken haben etwas unter dem Holzwurm gelitten.Im anderen Raum wurde das Fachwerk mit einer ? Regipsplatte abgedeckt (60/70 er Jahre )Nun meine Frage wie renoviere ich das Fachwerk korrekt und muss die Gipsplatte im anderen Raum ab? Soll nur Abstellkammer werden.Vielen Dank im voraus..


Dagmar Martin | 14.06.09

Renovieren FWH


Hallo,

wenn Sie nicht gerade eine Brachialentkernung vornehmen, können Sie kaum etwas falsch machen. Auf Innenwänden können Sie auch Gipskartonplatten belassen, auf Außenwänden würde ich sie entfernen.

Grüße vom Niederrhein
Neue Nutzungen für alte Gebäude
Mitglied der Fachwerk.de Community
Dietmar Beckmann | Büro für Städtebau+Architektur | | 14.06.09

Innenfachwerk


Hallo!
Danke für die Antwort,nein nein aussen ist es leider verputzt,irgendwann muss das auch erneuert werden,aber jetzt kommt erst mal der Wohnbereich dran.Eine komplette korrekte Sanierung geht leider nicht mehr,da wurde schon zuviel neuzeitlich erneuert.....deshalb versuchen wir das alte zu retten wo es möglich ist...

Grüsse,
Dagmar Martin


D.Martin | 14.06.09


Hallo Dagmar,

ich denke mal Herr Beckmann meinte die Innenseiten der Außenwände.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer
Architektur beginnt, wenn zwei Backsteine sorgfältig zusammengesetzt werden. (Mies van der Rohe)
Mitglied der Fachwerk.de Community
Architekturbüro Kornmayer | | 15.06.09