Holzbalkendecke von unten sanieren?

Leider ist in unserem Fackwerkhaus eine Holzbalkendecke vom Vorbesitzer entfernt und durch eine Holzwolle-Leichtbauplatte ersetzt worden, schon zu DDR-Zeiten. Darunter ist die Wohnküche, darüber Kinderzimmer. Insofern wäre ein bisschen Schallschutz nicht schlecht. (;
Wir haben das Kinderzimmer bereits saniert: Auf den Balken haben wir die alte Dielung belassen und neue Lärchendielen aufgeschraubt.
Die Küche soll nächstes Jahr saniert werden. Wir würden sehr gern die Decke wieder recht nah am Original aufbauen. Aber von unten ist das sicher schwierig. Zudem muss der eingebrachte Lehm trocknen können, aber von oben ist schon alles zu.
Eine Idee war nun einfach Schalung von unten an die Balken zu schrauben und den Hohlraum mit Zellulose auszublasen. Macht das Sinn?
Dann könnte man sicher noch Lehmwickel reinhängen und erstmal offen lassen zum Trocknen oder?
Vielen Dank für eure Hilfe.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 13.07.17

Deckenaufbau


Am besten Sie fotografieren die Decke von unten und stellen Fotos ein.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 13.07.17

Deckenaufbau


Ich könnte da aktuell nur eine verputzte Decke fotografieren. (;

Die Decke wurde wie gesagt entfernt. Es sind nur noch die Balken da, nichts dazwischen, von unten eine Sauerkrautplatte dran.

Der Aufbau ist quasi wie folgt:
Lärchendielung
alte Dielung
Balken
Holzwolle-Leichbauplatte
Putz

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 13.07.17

Grundsätzlich geht das


am besten abschnittweise einen Fehlboden zwischen den Balken einbauen und darauf Masse bringen, z.B. Gehwegplatten, der restlichen Hohlraum kann dann mit Zellulose ausgeblasen weden.

Mitglied der Fachwerk.de Community
BAUST Bau & Sanierung Struve | | 13.07.17

Das war


einer zuviel

Mitglied der Fachwerk.de Community
BAUST Bau & Sanierung Struve | | 13.07.17

Deckenaufbau


Das klingt schon anders als in ihrer Eingangsfrage, da hatten Sie geschrieben das der Vorbesitzer eine Holzbalkendecke entfernt hatte.
Sind Sie sich sicher das Ihr Vorgänger den Deckeneinschub und die Füllung ausgebaut hat?
HWL und Putz ist vergleichbar mit der klassischen Unterdecke aus Latten, Schilfrohr und Putz, was Schalldämmung und Brandschutz betrifft. Wenn die Füllung noch drin ist und der Putz in gutem Zustand sehe ich keinen Grund die Decke von unten zu öffnen.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 13.07.17

Masse in...


...bzw. an die Holzbalkendecke, kann man auch mittels Lehmbauplatten erreichen und den Charme einer historischen balkensichtigen Wohnraumdecke wieder herstellen.
LEHM - natur am bau
Mitglied der Fachwerk.de Community
LehmHandWerk Udo Mühle | | 18.07.17

Holzbalkendecke-Bilder aus der Bilddatenbank: