Holzbalken fasern aus / haben eine Holzfaserschicht gebildet - Gesamtes Gebäude

Holzbalken fasern aus / haben eine Holzfaserschicht gebildet - Gesamtes GebäudeHallo zusammen,
ich bräuchte eure Hilfe bei der Einschätzung eines Dachstuhls/Deckenbalken. Ich habe schon etliche Tage das Internet und auch das Forum durchforstet, konnte aber keinen vergleichbaren Fall zu einem möglichen Befall eines Dachstuhls finden.

Es handelt sich um ein Gebäude, welches ca. 1880 als Kaffeerösterei(Malz) erbaut wurde. Alle Holzbalken der Zwischendecken und auch der Dachstuhl haben eine Art Holzfaserschicht um das Holz herum. Es sieht aus als ob die Balken über die Jahre ihre oberen Holzfasern abstoßen würden. Sie fallen sogar von den Balken herunter und bedecken den Boden.
Im Anhang ein Bild des Dachstuhls(am Fußboden kann man gut die Holzfasern erkennen).
Das Holz ansich ist nicht geschädigt, also man kann nicht mit dem Schraubenzieher reinstechen, es hat auch keinerlei Wurmbefall oder Ähnliches. Es macht bis auf die leichte Holzfaserschicht einen guten Eindruck. Ich bin mir auch nicht sicher ob es überhaupt ein Befall ist, vielleicht liegt es auch an einen alten Holzschutz, der dafür verantwortlich ist?
Vielleicht hat jemand von euch so etwas schon einmal gesehen oder kann eine Einschätzung geben?

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 27.10.16

Nahaufnahme


NahaufnahmeHier noch ein Bild von einer Faserprobe die ich benommen habe.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 27.10.16

Schon dubios!


Wenn Du hier keine Antwort erhältst, versuch mal Dein Glück hier:

http://www.holzfragen.de

Gruß aus Berlin,
Alt ist relativ!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 27.10.16

Mazeration


... gerade gefunden:

http://www.ib-rauch.de/Beratung/chemkor.html
http://www.ib-rauch.de/Beratung/chemkor-1.html

könnte sich also um Mazeration handeln!
Bin aber kein Fachmann!

Gruß aus Berlin
Alt ist relativ!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 27.10.16

wirklich Holzfasern?


Ist evtl. etwas naiv gedacht, aber wenn das eine Kaffeerösterei war, wäre es dann nicht möglich, dass die Fasern nicht von den Balken stammen, sondern von Jutesäcken in denen das Röstgut angeliefert wurde.
Diese Säcke stauben und fasern ja doch recht deutlich und die Fasern finde ich denen auf dem Detailbild doch recht ähnlich. Evtl. hat sich eben i Laufe der Jahre und durch die Menge überall dieser Faserbelag entwickelt, der eben auf den Balken auch besonders gut haftet.
Nur so eine Idee ...


mara | 28.10.16

Mazeration, guter Tipp!


Danke Stephan für die Idee mit der Mazeration, das scheint es vermutlich zu sein. Das Holz wurde damals bestimmt mit einen Flammenschutzmittel behandelt, aufgrund der Nutzung als Kaffeerösterei. Zum Glück scheint es bei dem Objekt nicht so extrem ausgebildet zu sein, wie ich auf einigen anderen Beispielbildern gesehen habe.

mara die Idee mit den Jutesäcken ist auch gut, das Objekt steht aber schon lange Zeit leer und wurde zu DDR-Zeiten als Lager und Verkauf für Maschinen genutzt, denke daher das dann evtl. Jutefasern damals schon entfernt wurden bzw. diese nicht ca. 30 Jahre später erst von den Balken runterfallen und auf dem Boden liegen.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 28.10.16


Lass da auf jeden Fall mal einen Holzschutzfachmann drauf gucken, allein schon wegen des Holzschutzmittel.
Ruf einfachmal im Denkmalhof Gernewitz an, dort findet ab 08.11. wieder eine Ausbildung zur Sachkunde im Holzschutz statt, da geben die Korrefeen des Holzschutzes die Klinke in die Hand.
Wenn du Glück hast machen die auch einen Ausflug zu eurem Objekt und machen dort Bestimmungsübungen.

Verlinken geht nicht mehr, darum so:
http://www.denkmalhofgernewitz.de

Mitglied der Fachwerk.de Community
BAUST Bau & Sanierung Struve | | 28.10.16

was zum Lesen ...


Schau mal noch hier:
https://www.baufachinformation.de/literatur/15099020575
(PDF zum download)

Könnte zumindest interessant sein, daß im Hinterkopf zu haben.

Gruß aus Berlin,
Alt ist relativ!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 28.10.16

Holzfaserschicht-Bilder aus der Bilddatenbank: