Behandlung einer neuen Holzdecke

Hallo, wir haben ein neues Holzhaus gebaut und wollen die Decken sichtbar erahlten. Der ursprüngliche Farbton gefällt uns ganz gut da recht hell (Kiefer?). Was kann man tun um ein nachdunkeln zu verhindern?


Watt ihr spart | 28.01.08

Naja,


ein Nachdunkeln wird sich nicht komplett verhindern lassen. Es sind ja verschiedene Ursachen, wie UV-Einwirkung, Sauerstoff, Staub etc. Eine Pigmentierte Lasur auf Leinölbasis kann diesen Effekt reduzieren. Mehr wüsste ich jetzt nicht.
MfG
dasMaurer
alt und neu ist kein widerspruch
Mitglied der Fachwerk.de Community
Maurermeister | | 28.01.08

Statt einem Schichtbildner...


...(Lasur) könnt Ihr auch ein weiß pigmentiertes Öl verwenden (z.B. Möbelhartöl UV-Blocker von Natural). Das ist nach Jahren besser zu überarbeiten als Lasuren oder Lacke.

Es gibt ferner spezielle Grundierungen, die das Gilben verringern.

Das Kernholz wird sich aber auf jeden Fall noch verdunkeln, dagegen ist kein Kraut gewachsen

Grüße

Thomas
Holz schwimmt immer oben
Mitglied der Fachwerk.de Community
Restauratio GmbH | | 29.01.08

Bienenwachsbalsam auf Wasserbasis ist eine gute Lösung


Wenn man ölhaltige Produkte (auch mit Weißpigment) auf Holz bringt, dann erreicht man zwar ein leichtes Aufhellen durch die Weißpigmente aber das Öl "feuert" das Holz mehr oder weniger an. Das Ergebnis ist, dass das Holz doch etwas zum Nachdunkeln neigt.

Für Holzdecken (also nicht für Böden - da kann man auf Öl nicht verzichten) hat sich sehr gut das Bienenwachsbalsam AQUA bewährt. Das gibt es in verschiedenen Farbtönen - mit "zartweiß" oder etwas kräftiger mit "altweiß" hellt das Holz auf und bleibt auch so.

Es gibt auch einen speziellen UV-Protector auf dieser Wasserwachsbasis - der hat keinerlei Farbpigmente - sondern nur farblose Silikatplättchen, die dann eine UV-Einstrahlung verhindern. Das Holz bleibt farblich lange so erhalten wie es frisch gehobelt, bzw. geschliffen aussieht.

Die Oberfläche ist dann so wischbeständig wie bei einer Innenwandfarbe.

Grüße aus Frangn,

Frank
lehm lassn und lehm - Naturfarben und Baubiologie
Mitglied der Fachwerk.de Community
Natural Naturfarben Shop | | 29.01.08

Sollten die Balken allerdings geschliffen sein...


... würde ich auf wässrige Produkte verzichten. Schleiffasern stellen sich durch Wassereinwirkung auf, und die entstehende etwas rauhe Oberfläche bindet mehr Schmutz.

Test vor Ort: Balken feucht abwischen. Wenn die Fläche rauher ist als vorher, besser zum Öl greifen.

Grüße

Thomas
Holz schwimmt immer oben
Mitglied der Fachwerk.de Community
Restauratio GmbH | | 29.01.08