Heizkörper in der Küche dauerhaft wegen Einbauküche abmontieren

Hallo,
ich möchte den Heizkörper in der Küche dauerhaft abmontieren um mehr platz für die Einbauküche zu haben. Es handelt sich hier um eine Zentralheizung, das mehrer WE versorgt, weshalb ich sie nicht ausschalten kann. Vermieter hat mir aber erlaubt den Heizkörper ab zu bauen. Die Wohnung befindet sich im EG.
Kann ich den Heizkörper abbauen, ohne die Heizung aus zu schalten bzw. die Umweltpumpe?
Wenn ich mich nicht irre, gibt es neben den Heizkörper rechts ein Absperrventil für den Vor- und Rücklauf. Reicht es wenn ich sie zu drehe?

Das ist der Heizkörper:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/6791259/S_5294867286348.jpg

https://dl.dropboxusercontent.com/u/6791259/S_5294867424381.jpg

https://dl.dropboxusercontent.com/u/6791259/S_5294867555224.jpg

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Danke
Schöne Grüße
Gandhi


Gandhi | 06.12.16

Reicht es wenn ich sie zu drehe?


Ja, der normale Heizkörper hängt in einer Ringleitung, hier können einzelne Heizköper ausgeschaltet oder auch ausgebaut werden.

Grüße Gerd
Spezialisten für Lehmbaustoffe, Dämmstofftechnik Wandheizungen und Naturfarben
Mitglied der Fachwerk.de Community
Meurer NATÜRLICHES BAUEN GmbH | | 06.12.16

Sind die


nicht beide im selben Rohr?


Methusalem | 06.12.16


Meinen Sie ob Vor- und Rücklauf in einem Rohr sind. Es sind zwei Rohre, auch in den anderen Räumen. Daher denke ich dass es hier um 2 Rohrsystem handelt.


Gandhi | 06.12.16


Achso. Sie meinen die Absperrventil. Oh sieht danach aus. Was nun?


Gandhi | 06.12.16

Ohne


Druck abzulassen wird das schwierig!
Geschätzte Dauer der Aktion 20min...


Methusalem | 06.12.16


Lass es einen Klempner machen. Der kann einfrieren und dann ausbauen und Abschlüsse setzen. Ich würde überlegen einen Anschlussblock am Fenster zu lassen. Falls es doch zu frisch in der Küche wird.
fachwerk.de super informativ!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 06.12.16

Wasser ablassen unnötig


Sieht so aus als wäre das Absperrventil im Rücklauf. Für den Vorlauf kannst du das Thermostatventil nutzen. Also beides zudrehen, Heizung abbauen, Blindstopfen einschrauben, fertig.

P.S. Das heisst nicht Umweltpumpe:)


Steffen | 06.12.16

Ja


wenn du dann noch Vor- und Rücklauf verbindest, wird es auch im Winter etwas warm in der Küche ;-)


Methusalem | 06.12.16


Danke für die Antwort.
Ich müsste dann so vorgehen:
- Thermostatventil zu drehen.
- Rücklaufventil schließen
- Druck ablassen: Entlüftungsventil öffnen bis kein Wasser mehr kommt oder?
-Heizung abbauen
- Blindstopfen auf das Ventil montieren.

P.S. ich wollte eigentlich Umwälzpumpe schreiben :)


Gandhi | 06.12.16

Gibt es eine absperrbaren Rücklaufverschraubung?


Ich kann keine erkennen. Wenn diese tatsächlich nicht vorhanden ist, sollte ein Heizungsbauer den Rücklauf vereisen und eine anbauen. Ansonsten entleeren sie die Anlage über das Entlüftungsventil.

Mit sperrbarer Rücklaufverschraubung und schließendem Thermostatventil, beschaffen sie 2Kappen(1/2" Innengewinde), sperren sie beide Verschraubungen ab, Heizkörper abkühlen lassen, Druck über den Entlüfter ablassen und über die untere Verschraubung am Heizkörper das Wasser ablassen. Bei kühlem Heizkörper merken sie sofort wenn ein Ventil undicht ist, es wird dann warm.
Wenn nichts mehr kommt, Heizkörper abnehmen, beide Rohre sichern mit Schelle o.ä. ,sodass diese nicht abknicken können, Übergangsnippel aus dem Heizkörper ausbauen, die Kappe auf das dünn eingehanfte und mit neo fermit eingestrichene Gewinde des Nippel schrauben und zur Sicherheit auf die Ventile schrauben .Fertig.

Gruß
D


H
Krumm und schief hat was
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 07.12.16

Ohne Fotos nur Rätselraten!


Grüße
Spezialisten für Lehmbaustoffe, Dämmstofftechnik Wandheizungen und Naturfarben
Mitglied der Fachwerk.de Community
Meurer NATÜRLICHES BAUEN GmbH | | 07.12.16


Lesen, verstehen und kopieren klappt heut wohl nicht bei dir?
Aber ich helf mal


fachwerk.de super informativ!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 07.12.16

Vorlauf hat ein Absperrventil


nochmals Danke für eure Antworten.
Ich war noch mal in der Wohnung. Der Vorlauf hat ein Absperrhebel.
Hier sieht man es: https://dl.dropboxusercontent.com/u/6791259/S_5314191205159.jpg

Habe den Hebel zugedreht und Thermostat voll aufgedreht und schaue ob der Heizkörper warm wird. Wenn er nicht warm wird, dann schließt der Vorlaufventil oder?

So wie es aussieht kann man auch den Rücklauf zu drehen. Muss ich aber noch testen.

https://dl.dropboxusercontent.com/u/6791259/S_5314208245313.jpg


Gandhi | 07.12.16

Wo?


Da gibt es kein Absperrventil im Rücklauf, an den zwei T-Stücken im Rohr sind KFE-Ventile,
Krumm und schief hat was
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 07.12.16


Vorlauf mit dem Hebel ab zu sperren hat auch nicht geklappt. Heizkörper wurde trotzdem sehr warm.

Wozu sind den diese KFE-Ventile da!?
Ohne den Rücklauf zu sperren kann ich also selbst nichts machen? Gibt es keine andere Möglichkeit?
Muss wohl ein Klempner beautragen.


Gandhi | 07.12.16


KFE = Kessel Füll-und Entleerungsventil. Dat ding ist zum Befüllen und Entleeren der Anlage
Krumm und schief hat was
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 07.12.16

Kosten?


Mit welchen Kosten müsste ich den Rechen wenn ich eine Firma beauftrage? Gibt es so Richtwerte, nicht dass ich übers Ohr gehauen werde. Ich habe mit einer Firma telefoniert, die mir keine Kosten nennen konnte, weil es nach Aufwand berechnet wird.

Wenn der Kessel befüllt oder entleert werden muss, dann über meine Küche oder wie. Super wenn dann die Einbauküche stehen wird!


Gandhi | 08.12.16


Frag nach nen Stundensatz und ob der Einfrieren kann.
Las dir einen Hahnblock setzen. Auf den kannst du jederzeit wieder einen Heizkörper setzen und die Rohre sind nicht im Weg.


Der Kessel (Heizung) steht eher im Keller. Dort wird gefüllt/abgelassen.

Material bei Hahnblock dürfte mit Presshülsen und Winkeln was um die 50 werden. Dazu das Einfrieren und die Arbeitszeit.
fachwerk.de super informativ!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 08.12.16

Zu so


Kleinigkeiten kommt dann immer noch Hin- und Rückfahrt, Teil vergessen, nochmal zur Firma, im Bulli Stundenzettel schreiben, Stundensatz vom Lehrling der auch mit war etc. pp....
Ich mach mittlerweile alles selber, das kann ich mir nicht leisten, neulich Steuerungsplatine der Pumpe Kondensatoren getauscht, Materialkosten 6 EUR statt neue Pumpe für 330 EUR + Stundenlohn xxx.
Gruß
Euer Methusalem


Methusalem | 08.12.16

Ich mach mittlerweile alles selber,


dann brauchen wir ja bald keine Handwerker mehr, oder?

Grüße Gerd
Spezialisten für Lehmbaustoffe, Dämmstofftechnik Wandheizungen und Naturfarben
Mitglied der Fachwerk.de Community
Meurer NATÜRLICHES BAUEN GmbH | | 08.12.16

Richtwerte


Schätzen kann fehlen, aber bei mir hat das abklemmen eines Heizkörpers mit Heizungsentleerung und Stopfen ca. 1-1,5 Stunden zu zweit ausgemacht, dazu kommen Anfahrt und diverse Kleinteile.

Stundenlohn und Kleinteile etc. sind von Firma zu Firma verschieden.

Mitglied der Fachwerk.de Community
ST-Service & Trade UG | | 08.12.16

Heizkostensparen?


Bilde Dir nur nicht ein, daß Du Heizkosten sparst. Durch die anderen Heizkörper wird der Wärmeverlust ausgegliechen. Die beheizsten m² der Küche werden mit berechnet. Der Heizköper rostet bei nicht Gebrauch und Du muß damit rechnen einen neuen anzubauen, wenn Du ausziehst. Was passiert mit dem Wärmemesser? Ich als Vermieter würde es Dir nicht erlauben.
muß alles neu sein
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 08.12.16

Heizkörper-Bilder aus der Bilddatenbank: