Hausschwamm oder brauer Kellerschwamm?

Hausschwamm oder brauer Kellerschwamm?Hallo,
ich habe vor einiger Zeit ein Haus gekauft, das leider eine nasse Wand hatte, wie ich später feststellen musste. Die Wandfeuchte kam durch ein defektes Fallrohr und eine defekte unterirdische Regenleitung und bestand wahrscheinlich auch schon länger. Die Leitung wurde saniert, die Wand ist jetzt wieder normal feucht (Sandsteinkeller). Auf dem Putz der feuchten Wand ist aber eine Art Wurzelgeflecht, was mich nach Recherchen an den brauner Kellerschwamm erinnert. Allerdings gibt es in der Nähe kein Holz, nur die an das Erdreich grenzende Sandsteinmauer. Bis zum Erdgeschoss lieg die Mauer ca. 1 Meter über dem Erdreich.
Da ich aber ohnehin sehr großen Ärger mit dem Haus habe, habe ich nun auch Angst vorm echten Hausschwamm. Vielleicht könnte mir hier ein Experte sagen, was das ist und ob ich mir noch Sorgen machen muss.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 14.06.17

weitere Bilder


weitere Bilderhier sind noch andere Bilder. Wenn ich den Putz an den Stellen oberflächlich abschlage (ist 3 cm dick), ist nicht zu sehen. Zudem habe ich ein paar Rostbraune Flecken, die aber trocken sind und wirklich wie Rost aussehen

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 14.06.17

die betroffene Mauer


die betroffene Mauerdies ist die Mauer. Das Geflecht ist im Bleistift umrandeten Bereich mehr oder weniger stakt vorhanden.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 14.06.17

und was ist das?


und was ist das?Zudem habe ich am offenen Dachüberstand Schimmel o.ä. bemerkt. Was ist das? Ist das für das Holz gefährlich?

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 14.06.17


Das kann schon ein Pilzmyzel sein, ob das jetzt der Haus- oder Kellerschwamm ist kann man aber nicht sagen.

Dor hatte sicher was dagegen gelegen was verrottet ist und die Pilze haben sich auch auf der Putzfläche breit gemacht.

Das Braune wird von rostenden Metallteilen kommen.

Besorge dir Gummihandschuhe und ein Päckchen Soda im dm (1 Euro).

Davon gib einen Esslöffel auf je einen Liter warmen Wassers und schrubbe damit die Fläche ab (Bürste, Schrubber etc.)

Dann ist der Pilz welcher er auch immer ist, hinüber.

Wenn der Feuchteschaden durchgetrocknet ist, würde ich prüfen inwieweit eine partielle Erneuerung des Putzes erforderlich ist.

Und dann mit einer Kalkfarbe die Sache wieder optisch richten.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 14.06.17

Schimmel


Das am Dachüberstand können auch Verfärbungen von Mörtelspritzern sein.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 14.06.17

Mein brauner Kellerschwamm ...


... sah ähnlich aus. Gewißheit kann aber nur die Untersuchung eines Fachlabors bringen. Hat bei mir (wenn ich es richtig erinnere) noch unter 100 Euro gekostet, einschließlich fachlich fundierter Vorgaben für die nachhaltige Beseitigung. Das war mir mein ruhiger Schlaf hinterher wert.


Michael_HB | 15.06.17

Kellerschwamm-Bilder aus der Bilddatenbank: