Hauskauf teilweise Fachwerk - Reihenfolge Modernisierung/Sanierung

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum, da wir uns ein Haus Kaufen möchten/werden, dass teilweise aus Fachwerk und teilweise aus bereits gedämmten Mauerwerk besteht.
Also genauer gesagt, ist es eine DHH bei dem ein Teil wie gesagt Fachwerk (BJ 1938) und der Anbau Mauerwerk (BJ 1978) ist.
Der Mauerwerkteil ist bereits gedämmt, das Fachwerk nicht.
Das Dach ist ein Spitzdach komplett ungedämmt. Also ich würde sagen es ist ein Kaltdach, aber ich möchte um Gottes Willen was falsches hier sagen, da ich bereits gelesen habe, dass es "Kaltdach" nur bei Flachdächern gibt.
Auf jeden Fall sieht man im Dachboden stehend nur die Dachbalken und die Bretter für die Dachziegel.
Unser Plan ist das Dach so zu lassen, also nicht auszubauen.

Meine Fragestellung wäre jetzt bzgl. der Dämmung des Hauses, genauer des Fachwerkteils und des Dachbodens.
Der Makler hat gemeint, dass eine Dämmung des Fussbodens im Dach ausreichen würde, da so ein ungedämmter Dachboden eine gute Lösung ist zwecks der Luftzirkulation, aber wir wollen naürlich auch auf die Heizkosten achten und Schimmelgefahr und was es alles gibt.

Als Wanddämmung habe ich an Lehmputz mit Steico Internal 60mm Platten gedacht. Ist das Sinnvoll, oder würdet Ihr eine andere Dämmung bzw. anderen Hersteller etc. empfehlen?

Ich muss noch dazu sagen, dass wir leider keine unbegrenzten finsnziellen Mittel zur Verfügung haben, wie bestimmt viele hier.

Vielen Dank für eure hilfreichen Tipps

Gruß
Alex

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 27.06.16


Hallo Alex,
wenn das Dach regendicht ist, kannst du z.B. Maurerdielen (300 x 28 x 4,5 cm)hochkant auf den Deckenbalken befestigen. Die Zwischenräume mit Zellulose nach belieben auffüllen. Wenn du möchtest kannst du dann mit Rauspund oder OSB komplett auslegen oder auch nur die Gehwege.
Gruß
Heiko


Heiko | 27.06.16

Hallo Borni1984,


bezüglich der Dämmung kann ich dir die Dachboden-Dämmelemente von fermacell empfehlen. Die kannst du direkt auf ebenem, tragfähigem Untergrund anbringen und dann sind sie direkt begehbar.

http://www.ausbau-schlau.de/produkte_1379.php

Mitglied der Fachwerk.de Community
Fermacell GmbH | | 04.07.16

Kannst aber


auch Produkte von Knauf nehmen, das wird bei Euch da drüben hergestellt, haste nicht so weiten Transport. Immer an die Umwelt denken :-)


Methusalem | 04.07.16

Fachwerk-Bilder aus der Bilddatenbank: