Haus Bj. 1904 Keller / Sanierung

Hallo zusammen. Wir haben uns o.g. Haus gekauft und planen nun den Keller zu sanieren. Die Frage ist jetzt nur, wie dringend das Problem ist, da wir damit gerne noch 1-2 Jahre warten würden. Es tritt vor allem nach Regenfällen starke Feuchtigkeit an den Wänden und am Fußboden auf. Laut Vorbesitzer hat das Haus eine Drainage, diese kann er allerdings nicht belegen, da er dies Privat durchgeführt hat (Sohn leitet Garten / Landschaftsbaufirma) Außerdem besitzt der Keller eine gewölbte Kappendecke, dessen Stahlträger an Rost leiden. Ich habe bereits mit der Stahlbürste etwas abgetragen um zu sehen wie weit die Korrosion bereits vorangeschritten ist. Ich denke dort muss auch ein Austausch her. Feuchtigkeit tritt bis jetzt noch nicht im EG auf. Daher die Frage, ob eine Trockenlegung erfolgen muss oder nicht. Ich versuche mal ein paar Bilder anzuhängen. Vielen Dank für erste grobe Einschätzungen zu diesem Thema. Gruß, Marc

https://www.pic-upload.de/view-33252870/20170530_131340.jpg.html

https://www.pic-upload.de/view-33252875/20170530_131353.jpg.html

https://www.pic-upload.de/view-33252874/20170530_131403.jpg.html

https://www.pic-upload.de/view-33252882/20170530_131408.jpg.html

https://www.pic-upload.de/view-33252881/20170530_131419.jpg.html

https://www.pic-upload.de/view-33252879/20170530_131422.jpg.html

https://www.pic-upload.de/view-33252885/20170530_131427.jpg.html

Mitglied der Fachwerk.de Community
Herr | | 30.05.17


Das meiste sind doch kosmetische Probleme.

Die wurden halt mit Kunstharzfarbe gestrichen, dass ist halt nicht dauerhaft. Hier und da werden sich Salze im Mauerwerk angereichert haben. Das mürbt dann die Chose auf und dann sieht das so lecker aus.

Man darf da nicht so aufgeregt sein. Da gibt es viele Spezialisten, die nur warten um da wieder mit etwas Kosmetik, den unbedarften Bauherren um ein beträchtliches Budget zu erleichtern.

Das kannst du alles mit bewährten Materialien in einen "gesunden" Zustand versetzen.

Auch die Stahlträger, vertragen nach der gründlichen Handentrostung auch nochmals einen Anstrich mit glimmerhaltiger Standölfarbe in DB703.

Viel spannender die Frage an welcher Stelle, dir das Wasser in den Keller läuft.

Rohreinführung, Kellerfenster ... ?

Mit der richtigen Kellerlüftung und Konditionierung der Luftfeuchte je nach Wetter sei dir erstmal dieser Link empfohlen.


http://www.pb-schilling.de/baubiologie/luftfeuchte-rechner/

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 30.05.17

feuchter Keller


Ich vermute ganz stark das Sohnemann eine Kellerbewässerungsanlage gebaut hat, in diesen Kreisen auch Drainage genannt.
Anders gesagt, das Ding macht genau das Gegenteil was es sollte. Falsch geplant (falls man hier überhaupt von Planung sprechen kann), eigentlich überflüssig, falsch ausgeführt inklusive Abdichtung am Fußpunkt der Mauer...
Das hier ist ein Fall für den Sachverständigen und den Anwalt da ein ernsthafter Mangel vorliegt.
Sie können dafür Minderung des Kaufpreises, Ersatz der entstandenen Schäden und/oder Beseitigung des Mangels verlangen.
Sohnemann sollten Sie für die Sanierung nicht ranlassen.
Der Kellerlichtschacht ist fehlerhaft angeschlossen, aber als Aquarium ganz brauchbar. Es fehlt entweder der Entwässerungsanschluß oder- noch schlimmer- es gibt Rückstau aus der Grundleitung bzw. "Drainage".
Die verrosteten Untergurte sind keine große Sache. Entrosten, Schutzanstrich, das wars. Selbst bei erheblichem Materialverlust (am Auflager halten die Träger auch noch ohne Untergurt) durch einen Unterzug reparabel.
Der Riss in der einen Gewölbekappe hat nichts mit der Tragfähigkeit der Kappe zu tun, entweder gab es oben eine unzulässig hohe Punktlast oder es hängt mit den hölzernen untergekeilten Stützen zusammen.
Niemals versuchen ein Gewölbe nach oben zu drücken!
Was man machen kann sind zwei Richtungen:
1. Sie den Verkäufer zur Brust nehmen, der steht in der Gewährleistung. Hier geht es um Beträge weit jenseits der 15.000,- €.
2. Die Schadensursache beseitigen. Das sollte machbar sein, aber nur nach einer eingehenden Ortsbesichtigung durch einen Fachmann.

http://ingenieurbüro-böttcher-asl.de/mediapool/88/885822/data/Gab_es_frueher_trockene_Keller.pdf
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 30.05.17

view-Bilder aus der Bilddatenbank: