Gartenhaus Bodendielen die 1000ste

Liebe Community,
nach stundenlanger Recherche, insbesondere hier im Forum, bin nicht weitergekommen, daher hier die Bitte um Rat: An meine Steinlaube(18qm) habe ich vor 5 Jahren einen Anbau(9qm) aus Holz angebaut, aufgeständert und voll isoliert. Den dort verbauten Dielenboden würde ich jetzt auch gerne in der Steinlaube haben. Die hat:
-Faserzementplatten auf dem Giebeldach, darunter SteicoFlex- Platten und OSB- Platten (keine Dampfbremsen o. -Sperren)
-Doppelt gemauerte Ziegelwände mit Hohlraum dazwischen
-eine -rissige- Bodenplatte auf Schotter --> diese war noch nie feucht.
Unser Garten befindet sich direkt am Mittellandkanal, Erdniveau ca. 3m über dem Wasser, sehr sandiger Boden. Der Plan ist, in der Wintersaison sporadisch mit Holzofen zu heizen, vielleicht 10mal.
Da Wand u. Decke relativ diffusionsoffen sind und die Bodendrainage gut, wollte ich lediglich Kanthölzer auf den Boden legen und Dielen darauf verschrauben. Zwischenräume mit Perlite o. Glasschaumschotter auffüllen, gegen Fußkälte. Hätte ich dann Schimmel oder Gammel zu befürchten?

Das ganze ist ja meist schwarz-weiß: Entweder Gartenhaus mit Waschbetonplatten auf Kies, oder Wohnhaus mit Betonplatten, Folie, Estrich, Styrodur, etc.
Gibt es Kompromisse?
1000Dank
Sebastian


Sebastian | 19.06.16

Abdichtung


Bei so einer Laube muss man nicht für die Ewigkeit bauen.

Ich würde zuerst eine geeignete Folie zur Abdichtung legen, dann die Kanthölzer. Dazwischen könnte man auch eine Schüttung aus Blähton (Liapor oder ähnlich) verwenden.

Beim Verlegen der Dielen würde ich darauf achten dass das Holz etwas arbeiten kann, also je nach Trocknungsgrad vielleicht bewusst leichte Fugen lassen.
Ich habe einen einfachen Geschmack - ich bin mit dem möglichen zufrieden. (frei nach Oscar Wilde)
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 20.06.16

Gartenhaus-Bilder aus der Bilddatenbank: