Frage zur Gestaltung

Liebe Community,

erneut eine Frage:

In unserem Vierständerhaus haben wir einen Flur im Kammerteil, von dem die einzelnen Zimmer abgehen. Wände sind lehmverputzt, Decke inkl. Balken ebenso. Im Augenblick ist alles mit weißer Lehmfarbe vorgestrichen.
Wir wollen nun den unteren Teil der Flurwände farbig absetzen gegenüber dem oberen Teil, der wie die Decke weiß bleiben soll. Der Übergang zwischen der unteren und er oberen Wandfarbe soll noch durch eine farbige Linie hervorgehoben werden.

Die simple Frage ist nun, ob es gestalterische (oder historische) Regeln gibt, bis zu welcher Höhe man die Wand farbig gestaltet. Gefühlt hätte ich bei einer Raumhöhe von 2,55cm ca. die unteren 115-120cm farbig abgesetzt (Lichtschalter liegen bei 105cm) – also knapp unter der Mitte, aber gibt es da eine Regel?

Danke, Peter

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 03.03.17

nicht ganz so hoch


Hallo Peter,
ich bin kein Maler. Eine Regel ist mir nicht bekannt. In der Regel sind aber die Lichtschalter oberhalb des Sockels. Also ich würde es so um einen Meter machen. Da hast Du 2 zu 3/5, das wirkt dann optisch ausgewogen, auch wenn es nicht ganz dem Goldenen Schnitt entspricht. Noch ein Tipp: Ich würde für den unteren Bereicht Kalkfarbe verwenden und auf diese im feuchten Zustand die Pigmente auftragen (Fresco) und zum Schluß mit punischem Wachs einstreichen. Dann können Sie die Flächen später auch man abwischen.
Mit freundlichem Gruß
M. Schmidt
Auch unsere dritte Haut braucht regelmäßige Pflege und nicht einen Notarzt!
Mitglied der Fachwerk.de Community
der hausdoktor - holz- & bautenschutz | | 03.03.17

farbig-Bilder aus der Bilddatenbank: