Feuchter Keller Bj 1945

Ein liebes Hallo

Bräuchte dringed guten Rat!
Ich habe mir vor 3 Jahren ein kleines Häuschen gekauft.
Das Haus ist Bj 1945. Es ist ein sehr, sehr kleines Häuschen, aber für mich alleine reicht es voll und ganz. Das Badezimmer bfefand und befindet sich auch immernoch aus Platzgründen im Keller. Es wurde lediglich saniert. Unteranderem befinden sich noch zwei weitere Kellerräume die mir als Waschküche ( waschmaschine und Trockner ) und Lagerraum dienen.Nun habe ich das Problem das alles was ich dort gelagert habe ( Dinge wie Weihnachtsdeko usw. ) Schimmel ansetzt.Auch im Badezimmer habe ich Schimmelprobleme im Sommer.Ich hatte auch schon zweimal bei sehr starkem Regen in den zwei Kellerräumen ( liegen ca 5cm tiefer ) Wasserpfützen auf dem Betonboden.Vor zwei Wochen waren die zwei Kellerräume nach sehr, sehr starkem Regen fast ganz mit Wasser bedeckt und stand an den tiefsten Punkten ca ein halben Zentimeter.Hab den Keller jetz ausgeräumt und im Moment einen großes Luftentfeuchtungsgerät laufen. Die Kellerräume haben einen Betonboden, Kalkputz sowie Kalkanstrich ( der zum Teil schon abblättert ). Fenster sind relativ neu.Die Luftfeuchtigkeit ist viel zu hoch, bei ca 75%. Ich weiß daß man im Sommer nicht lüften soll. Aber wie bring ich dann den Dampf nach dem baden/duschen aus dem Badezimmer. Ich denke auch daß die Waschmaschine und Trockner Feuchte Luft einbringen. Und was kann ich gegen das aufsteigende Wasser/ Feuchtigkeit im Boden machen?? Hab schon sehr viel über Lüftungsanlagen, Luftentfeuchtungsgeräte, Drainage, Bodenabdichtung...gelesen. Und bin jetz ganz iritiert weil jeder was andres sagt. Bin eine Frau, zwar handwerklich Intressiert und begabt, aber zu solchen Problemen fehlt mir dann doch das Wissen und die handwerkliche Fähigkeit. Auch finanziell bin ich sehr begrenzt. Würde mich über guten Rat sehr freuen und bedanke mich schon mal im voraus!! LG Sandra


Sandra Ilg | 11.08.16

Luftfeuchte


Kein Wunder bei den Mengen an Wasserdampf die vor allem im Sommer in den Keller gelangen.
Wie kommen Sie in den Keller? Durch eine Tür vom Flur aus?
Wo steht Ihre Heizung? Im Keller, oder oben?
Machen Sie ein paar Fotos vom Haus außen, von verschiedenen Seiten und stellen Sie die hier ein (vorher anmelden).
Gibt es eine Dränanlage?
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 11.08.16

Eine


Frage, die mit dem Problem wenig zu tun hat, drängt sich mir auf: wer um Himmels Willen konnte 1945(!) in Deutschland ein Haus bauen?!?
Des woa scho immer so!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 16.08.16

Wo ein Wille ist...


mein Opa ist zig mal mit dem Fuhrwerk 65 km nach Kassel gefahren, jeweils ein Ferkel zum Tausch unterm Sitz in der Kiste und hat doppelt gebrannte Ziegelsteine aus der ausgebombten Stadt geholt...


Methusalem | 16.08.16

Betonböden für Fachwerkhäuser


Hallo Leute!
Habe auch ein Fachwerkhaus seit geraumer Zeit und wollte mir da einen neune passenden Boden machen lassen. Ein guter Bekannter hat mir empfohlen mich auf http://www.betonboden.com.de/ umzusehen da die passende Böden hätten.
Gesagt, getan, ich sah mich um hatte kurze Zeit später meinen neuen Betonboden.

liebe Grüße Kathi


Katharina | 17.08.16

Werbung


Ab und an taucht hier,bewußt oder unbewußt, Firmen- bzw. Produktwerbung auf. Wenn es der Beantwortung der Frage zugute kommt, warum nicht. Der letzte Beitrag ist mit Abstand die unbeholfenste Art mit der hier jemand versucht eine Werbebotschaft reinzuschmuggeln.
Muttu noch bisschen üben, Kathi.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 17.08.16

Keller-Bilder aus der Bilddatenbank: