Fachwerkhaus von außen dämmen

Hallo, ich habe die Möglichkeit ein Fachwerkhaus zu kaufen. Es befindet sich in einem sehr guten, trockenem Zustand. Das Haus wurde ca. 1900 gebaute. Es ist oben auf dem Berg, also kein drückendes Wasser von unten. Der Wandaufbau ist 15 cm stark. Also das Fachwerk aus 15cm Kanthölzer und auf der Außenseite mit Klinkern ausgefacht. Innen dann komplett verputzt. würde das Haus nur kaufen, wenn ich den U-Wert auf ca. 0,25 drücken könnte.
Mein Vorhaben ist deshalb, das komplette haus mit einer Holzfaserdämmplatte ca. 180mm zu verkleiden, dann einen diffusionsoffenen Putz darauf. Innen möchte ich ohne Dampfbremse arbeiten, damit ich die Vorzüge des Fachwerkes geniessen kann. Das Dach wird natürlich auch gedämmt, es kommen 0,5er Fenster rein. Da ich alles in Eigenleistung machen werde, wird es auch keine Wärmebrücken geben.
Was halten die Experten davon?


Fritz | 03.01.17

Fachwerk mit Außendämmung


Fachwerk mit AußendämmungWenn du einen niedrigen Dämmwert erreichen willst und die Fenster möglichst weit außen einsetzt ist eine Dämmung mit Stegträgern und Zellulose besser, auch weil dabei keine Hohlräume zwischen der Ziegelausmauerung und der Dämmung möglich sind.
In der ug Ausführung liegt der U-Wert bei 0,138 W/m2K.

Die Fensterrahmen können dabei mit den Holzfaserplatten komplett überdämmt werden.
Ich habe mehrere Häuser so gedämmt bzw geplant-sowohl auf Holz- wie auch auf Massivbauten:

https://www.u-wert.net/u-wert-rechner/?c=2&M0=75&d0=2&M1=36&d1=15&y1=0&w1=15&R1=80&M2=137&d2=13&M3=62953&d3=24&M4=45084&d4=24&y4=0&w4=6&R4=62.5&M5=41400&d5=6&M6=3860&d6=0.5&M7=3859&d7=0.5&bt=0&unorm=enev14alt&T_i=20&RH_i=50&Te=-5&RH_e=80&outside=0

Stegträger gibts ab 16 cm Ausladung und sind leicht selbst zu befestigen, wobei die Kosten bei größerer Stzegbreite kaum höher sind.
Sofern Dachüberstände etc es ermöglichen würde ich gleich mehr dämmen.
Deine Variante würde auch funktionieren, sofern sich nicht zu große Hohlräume durch unebene Ausmauerung ergeben.

Rein mineralischer Putz und Rein-Silikatfarbe sind am zuverlässigsten und haltbarsten.

Die Außendämmung läßt natürlich nichts mehr vom Fachwerk erkennen- lohnt sichs nicht das zu erhalten?

Andreas Teich

Dankefür die ausführliche Info.


die Möglichkeit mit Zellulose kannte ich noch nicht.


Fritz | 03.01.17

Infos zu Außendämmung


Hallo Fritz
Wenn du mehr Infos benötigst kannst du mich gerne anrufen oder eine Mail schreiben-Daten sind angegeben

Andreas Teich

Fachwerkhaus-Bilder aus der Bilddatenbank: