Bodenaufbau über Kriechkeller

Ein Teil des EG des FH-Hauses, etwa ein Drittel, hat einen ca. 60 cm hohen (tiefen) Kriechkeller. Der Boden darüber ist eine Holzbalkenkonstruktion, mit einem Boden der etwa 20 cm höher liegt als das übrige EG.
Ich möchte diesen Boden (wie auch den übrigen Boden im EG)für eine Wohnnutzung Isolieren und dämmen. Was ist eure Empfehlung. Blindboden auf Längsleisten, Papierlage, Perliteschüttung, Lehmschüttung, Dielen?? Könnte ich dort eine flache FB-Heizung einbauen-das Bad sollte dort eingebaut werden?
Vielen Dank für Eure Anregungen!
Gruß
Siegfried
Auf der Suche nach dem Traum...
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 27.06.04

Holzbalkendecke


Guten Morgen,

besteht Ihre Holzbalkendecke nur aus der Balkenlage und einer Lage Fußbodenbrettern, oder gibt es noch Blindboden und /oder Füllung ? Welche Abmessungen und Spannweiten haben die Balken ? Soll Wohnnutzung darüber sein oder etwas gewerbliches, Lager o.ä. ?

Grüße
Neue Nutzungen für alte Gebäude
Mitglied der Fachwerk.de Community
Dietmar Beckmann | Büro für Städtebau+Architektur | | 28.06.04

Boden über Kriechkeller


Balkenlage , Abstand ca. 80 cm mit Dielen darauf
Wohnnutzung darauf geplant
Gruß
Auf der Suche nach dem Traum...
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 28.06.04

Holzbalkendecke


Guten Tag Herr Seiffert,

die Forderungen an Statik ( über 200 kg/m² Nutzlast) und Brandschutz (F 90) sind schon jetzt nicht erfüllt.
Das heißt, die Decke verträgt überhaupt keine zusätzlichen Lasten. Wenn die Decke klein ist kann man vielleicht verstärken, indem man jeweils einen Balken in den Zwischenraum setzt.
Der Balkenabstand sollte kleiner als 55 cm sein.
Bei einer großen Decke ist abzuwägen zwischen Verstärkung und kompletter Neukonstruktion.
Die Dämmung würde ich, so man noch kriechen oder liegen kann, von unten aus nichtbrennbarer Steinwolle in mindestens 8 cm Dicke montieren.
Dann können Sie oben machen was Sie wollen.

Die grundsätzliche Alternative - mit Raumhöhengewinn - besteht in Tieferlegung und Neukonstruktion. dazu würde ich vielleicht tendieren (bei allen Schwierigkeiten der Ferndiagnose).

Grüße
Neue Nutzungen für alte Gebäude
Mitglied der Fachwerk.de Community
Dietmar Beckmann | Büro für Städtebau+Architektur | | 28.06.04

Decke


Es ist eine Decke mit einer Fläche von ca. 14 Quadratmeter.
Ich könnte auf Fundamente im Kriechkeller neue Balkenlager einbauen und so die Statik verbessern.
Kann aber noch darunter krabbeln, um die Steinwolle zu montieren - wie befestigen, durchhängen vermeiden?!
Danke!
Gruß
Siegfreid
Auf der Suche nach dem Traum...
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 28.06.04

Holzbalkendecke


Guten Tag Herr Seiffert,

na dann steht ja der einfacheren Lösung nichts im Weg. Unbedingt Durchhängen vermeiden, also Kleben mit Ansetzkleber und zusätzlich mit Dämmstoffdübeln fixieren. Material für die Dämmung: Brandklasse A2, WLG 035, Rest egal.

Viel Spaß
Neue Nutzungen für alte Gebäude
Mitglied der Fachwerk.de Community
Dietmar Beckmann | Büro für Städtebau+Architektur | | 28.06.04

Warum Brandschutz an dieser Stelle und dann noch F90?


Handelt es sich um ein Einfamilienhaus?
Wenn die Statik geklärt ist, finde ich einen Blindboden mit einer Schüttdämmung wesendlich angenehmer wie eine Steinwollschicht von unten eingebaut. (Wenn's trotzdem gemacht werden soll Atemschutz nicht vergessen. Ich könnte mir diese Arbeit verkneifen)
Die Geschichte mit der Fußbodenheizung würde ich mir noch überlegen. Ein gut gedämmter Fußboden mit einem warmen Oberflächenmaterial (Linoleum, Kork, Holzdielen oder Holzrost auf Fliesen)benötigt keine Fußbodenheizung.
Der Weg ist das Ziel
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro + baubiologische Beratungsstelle IBN | | 28.06.04

Boden über Kriechkeller


Vielen Dank für die vielen konstruktiven Ideen.
Gruß
Siegfried
Auf der Suche nach dem Traum...
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 29.06.04

Kriechkeller-Bilder aus der Bilddatenbank: