Auf- , Zwischen, - Untersparrendämmung

Hallo,

Gibt es irgendwo eine Aufau-Empfehlung für eine Dachdämmung nur UNTER den Sparren?
Wo Aufsparrendämmung nicht machbar ist und eine Zwischensparrendämmung kompliziert, liesse sich doch bei genügend Platz die Dämmung in einem Kaltdach am einfachsten direkt unter die Sparren machen, oder?
Auf was ist zu achten?
Ich denke bis zur Höhe von etwa 150/160cm eine (Dämm-)Wand zu ziehen und darüber in der Schräge zu dämmen (Raumhöhe 280cm). Die Decke wird von oben gedämmt, der Boden ebenso (Raum nicht permanent genutz), die Giebelseite erhält eine Aussendämmung, ebenso die Giebelseite zur restlichen Dachfläche hin.

Gruß
Andrea


Andrea | 27.11.06

Detailbeispiele für Wärmedämmung unter den Sparren


finden Sie auf unserer Website: www.texbis.de Schauen Sie mal rein unter Hauptrubrik: Naturdämmstoffe , unter den Unterrubriken Hanf/ Schilfdämmstoffe finden Sie entsprechende Aufbauvorschläge mit entsprechenden Detailzeichnungen.
Fachwerksanierung mit Lehm- und Naturbaustoffen
Mitglied der Fachwerk.de Community
TEX-BIS Naturbaustoffe | | 27.11.06

Kaltdach?


Soweit ich das verstanden habe sollte man ein Kaltdach ungedämmt lassen (an den Sparren) und lieber die oberste Geschossdeck dämmen. Ist billiger, einfacher und nicht so anfällig für Bauschäden. Also, wenn Ihr das wirklich als Kaltdach lassen wollt (kein späterer Ausbau etc.) müßte eigentlich der Fußboden (des Dachbodens) gedämmt werden.
Na, dann wollen wir mal sehn. Oder wie mein Uropa sagte: Löpt sick allns torecht!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 07.12.06

Dämmung-Bilder aus der Bilddatenbank: