Dach neu Decken inkl. Aufdachdämmung

Hallo,
ich möchte mir ein Haus Kaufen bei dem der Dach neu eingedeckt werden sollten.
Die Dachfläche beträgt ca. 110m².
Die Länge des Hauses sind 9m.
Folgende Dinge sollten gemacht werden.
• Alten Ziegel entfernen
• Lattung entfernen
• Aufdachdämmung 12cm
• Neue Lattung
• Neue Ziegeln (Betonpfannen in Schwarz/Anthrazit)
• Dachrinnen erneuern
• 1x Veluxdachfenster
• 1x Entlüftung
• 1x Kamin neu einkleiden
• Anpassung Dachgesims
• Gerüstbau
So ich hoffe ich habe nichts vergessen.
Auf dem Bild ist die Dach Vorderseite zu sehen. Auf der Rückseite ist außer dem Strommast nichts einfach nur eine einfache Dachfläche.
Es wäre nett wenn hier jemand ist der mir sagen kann mit welche kosten ich rechnen muss.
Fragen beantworte ich natürlich gerne.

Sollte hier ein Dachdeckerbetrieb Interesse habe die aufgabe zu übernehmen würde ich mich überein konkrettes Angebot freuen.
DANKE und Gruß.
Frecky
Helfen und helfen lassen.
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 24.10.11

Moin Frecky,


einen Betrieb der dir's macht, musst du schon selber suchen...

Zu den KV's (hol dir mindestens 3) kann man dann mehr sagen.

Achte drauf, dass die Angebote auch alle denselben Leistungsumfang haben, um wirklich vergleichen zu können.

Die Angebote bei uns reichten von 36000,- - 75000,-€ für mehr als die doppelte Fläche.

Viel Erfolg, Boris
Wer viel fragt, kriegt viel Antworten....
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 24.10.11

Auf jeden Fall: viel!


Die Angebote hiesiger Dachdeckerbetriebe (Bereich Vogelsberg) für die Renovierung unseres Daches haben mich im Frühjahr vom Stuhl gehauen. Dabei habe ich viel Eigenleistung eingerechnet.

Meine Lösung ist vorerst:
1. Dachpappe unter die paar Löcher geschoben (jetzt ist es dicht).
2. Abwarten, was so kommt, mit Leuten reden. Ich treffe immer mal wieder jemand, der gute Ideen hat. Zum Beispiel:

a) Die alten Dachziegel (1955 und fast alle in gutem Zustand) behalten (Tipp von befreundetem Architekten) oder
b) den Schornsteinkopf selbst ausbessern statt neu aufbauen (Tipp vom Schornsteinfeger).
c) Der Baustoffhändler, der sieben Dörfer weiter ist und nicht nur günstigere Produkte hat, sondern auch eine pfiffige Mitarbeiterin, die nicht durch die Brille eines Dachdeckers schaut.
d) Unterschiedliche Dämmmethoden von Nachbarn erfragen
e) Die vom Fachmann vorgeschlagene Verkleidung des Schornsteins mit Schiefer ("das macht man heute so") vermeiden (dringende Bitte des Denkmalschutzamtes).
f) …

Aber selbst wenn Geld kein Problem wäre, würden mich diese Profi-Komplettangebote mit 1000 Details, die ich nicht verstehe (die aber natürlich alle dringend notwendig sind!) abschrecken. Es ist ein wenig wie auf dem Finanzmarkt — und ich habe gelernt: Kaufe nichts, was Du nicht verstehst.

Für 20.000 bis 30.000 Euro muss ich schon eine Menge Socken stricken …
Muss man dafür Raketentechnik studiert haben?
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 25.10.11

moin


Das Problem mit den Dachdeckern hier in der Umgebung ist die scheinen alle schon in Winterurlaub zu sein.
Von 8 angerufenen kamm erst einer Vorbei um sich die sache mal anzuschauen.
Auf das Angebot warte ich aber immer noch.
Wenn da einer wäre der mir sagt mit 20000€ musst du Rechnen wäre das ja schonmal sehr hilfreich.
Und ich könnte entscheiden ob ich das Haus kaufe.

Das Dach ist momentan das einzigste worum ich mir sorgen mache.
Helfen und helfen lassen.
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 25.10.11

Dach neu Decken inkl. Aufdachdämmung:


Ich rechne mit ca. 110-130€ pro m² inkl. Klempner oder Spengler sowie Gerüststellung bei normaler Höhe.
1x "Velux" Dachfenster 800-900€.
MfG
A. R. Thams
Alte Häuser erzählen Geschichten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Architekt Thams | | 25.10.11

12cm Daemmung


klingt nicht gut. Nimm lieber Holzweichfaser und mach dafuer 16-20cm drauf. ISt besser fuer das Wohnklima und fuer das Haus, dazu gibt es weniger Sondermuell wenn mal erneuert werden muss.

Gruesse,
heute
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 26.10.11