Preiswerte Aufdachdämmung Flachdach

Hallo,

ich möchte Preiswert ein Flachdach dämmen (derzeit Bitumenbahn, noch keine Alterung erkennbar). Ein Bekannter meinte, dass sich eine Aufdachdämmung anbieten würde. Also Bitumenbahnen runter, Dampfsperre und Aufdachdämmplatten (Styropor mit Bitumen) drauf. Jetzt frage ich mich natürlich, warum ich nicht direkt auf das alte Dach dämmen sollte? Bitumenbahn ist doch auch eine Dampfsperre!

Vielen Dank im Voraus für Eure Meinung!

Grüße,
XimmiX
Hart im Nehmen!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 24.02.08

Wenn


die Schweissbahnen noch in Ordnung sind, würde sich ein sogenanntes Umkehrdach anbieten. Mal unter "Roofmate" googeln.
MfG
dasMaurer
alt und neu ist kein widerspruch
Mitglied der Fachwerk.de Community
Maurermeister | | 24.02.08


Ein super Tip. Eine leichte Neigung hat das Dach jedoch, also nicht 100% flach. Gibt es sinnvolle Alternativen zur oberen Kies-/Erdschicht?
Gibt es nicht fertige Dämmplatten wo ich oben eine weitere Bitumenbahn aufbringe? Eigentlich müsste der Aufbau Bitumenbahn (unten) / Dämmschicht / Oberschicht zumindest bauphysikalisch unbedenklich sein, oder habe einen Denkfehler? Warum wird das nicht gemacht?
Hart im Nehmen!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 24.02.08

Dach


Sie arbeiten an einem alten Dach ! Deshalb würde ich mich an ein Umkehrdach in dieser konkreten Situation gar nicht erst heranwagen.
Klassische Konstruktion: Bitumen mit Alu-Einlage als Dampfsperre drauf, die alte Lage genügt nicht, bzw. ist von zweifelhafter Qualität.
Dämmstoff. > 16 cm nach Belieben.
Darauf 2 Lagen bitum. Abdichtung und eine besandete bzw. beschieferte Abschlußbahn.

Es gibt aber auch fertige Dachsaniersysteme, die Sie auf den Seiten der einsschlägigen Hersteller finden (Bauder, Krebber etc...)

Grüße
Neue Nutzungen für alte Gebäude
Mitglied der Fachwerk.de Community
Dietmar Beckmann | Büro für Städtebau+Architektur | | 25.02.08

Dach-Bilder aus der Bilddatenbank: