Punktfundamente für Carport




Wer kann mir Helfen!?
Habe mir zwei Einezelcarports gekauft, die ich im Frühjahr aufbauen will. Ich benötige 12 Löcher für Fundamente a 50x50cm. Es sollen H-Anker 9x9 cm einbetoniert werden. Der Beton soll laut Anleitung ein sogenannter B 25 sein. Mich würde interessieren, ob ich den Beton selber machen kann, da ein gekaufter Beton sehr teuer ist. Wie wäre ggf. die Mischung und welches Material würde ich benötigen (Splitt, Sand, Zement ...?).
Da die Carports nebeneinander aufgestellt werden sollen, bin ich auf die Idee gekommen, daß ich für zwei Pfostenreihen geweils ein gemeinsames Fundament aushebe (etwa 80x50 cm). Wie steht es da mit der Stabilität?
Zum Schluß noch eine Frage wegen der Lagerung der Carports. Bei der Lieferung der Billig-Carports (Fa. Plus) habe ich festgestellt, daß das Holz sehr naß ist (denke kurz zuvor imprägniert). In meiner luftigen Garage habe ich einen Teil der Hölzer auf dem Boden gestapelt (mit Zwischenraum, damit trocknen kann). Aus Platzgründen habe ich die Pfosten und die Pfetten hingestellt. Mein Kollege meinte, die Pfosten würden sich so verziehen. Ist das richtig, oder kann ich die noch feuchten Hölzer unbedenklich stehend lagern.
Ich hoffe die Fragen kommen Euch nicht zu blöd vor. Vielen Dank für Ratschläge im voraus.



Beton



Hallo Herr Hauer,
B25-Mischung für eine Ladung in der Betonmischmaschine: 9 Schaufeln Kies/Sandgemisch (gibt es fertig)+ 3 Schaufel Zement (z.B. Portlandzement)+ Wasser (ca. 10-12 Liter). Masse darf nicht zu wässrig werde, sonst wieder Kies/Sand zufügen. Zu den Fundamenten: Tiefe muss ca. 80 cm (frostfrei) bertagen. Zu Holzlagerung: Bitte nicht stellen, lieber auf dem Boden stapeln( Latten oder Kanthölzer drunter)
Gruß
Heinz und Iris Jungbluth



Carport



Ja das kommt davon wenn so etwas billiges Kauft. Danach wird man alleine gelassen. Gibt es eine Statik, die eigentlich mit der Baugenehmigung geliefert hätte sein sollen? Gibt es einen Aufbauplan? Ansonsten können Sie zwei Fundamente an einander betonnieren. Die Mischung haben Sie bereits. Die Hölzer liegend trocknen lassen, wie bereits erklärt. Anstelle von sog H-Anker wären sog. Kreuzanker, die sich im Holz einsetzen besse, müssen aber sehr genau einbetonniert werden.
H-Anker vertärken nochmals der billigen Eidruck des Carports. Denken Sie auch an den Windrispen und an den Streben bzw. den Kopfbänder im Carport.
m.f.g





© Fachwerk.de