Welcher Gas-Brennwertkessel am besten?

Hallo miteinander,

da wir über einen Gas-Anschluß verfügen, haben wir uns trotz eingehender Diskussion über Holzheizung oder Wärmepumpen für einen Gas-Brennwertkessel entschieden.
Welche von der Vielzahl der Hersteller ist der Beste bzw. welchen könnt ihr uneingeschränkt empfehlen?
Vielen Dank im voraus.

Gruß
Thomas
"Oma's wunderbarer alter Kasten"
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 05.02.08

Gaskessel


Buderus, Viessmann ,Weishaupt,Rotex sind die meist verkauften Gas -Brennwertkessel.Fragen Sie Ihren Heizungsbauer vor Ort welchen er einbaut .Auch wegen der Ersatzteile und dem Kundendienst kann ich nur einen der o.a.empfehlen.Trotzdem nochmal überdenken mein Motto = weg von Öl-und Gas Holzpellets ist die Lösung.Siehe auch mein Profil Preisdifferenz Öl Pellets im Verbrauch .Sie können gerne auch Kontakt mit mir aufnehmen .Gruss Bruno Müller
Verpflichtung für Generationen,nicht Gas oder Öl sondern Holzpellets ist die Lösung
Mitglied der Fachwerk.de Community
Bruno Müller KG Fachbetrieb für Pelletsheizungen | | 05.02.08


Ja, nehmen Sie auf jeden Fall was, was bei Ihnen im Umkreis jeder einbauen kann.

Wir haben den Fehler gemacht, einen hier in der Region nicht so vertretenen Heizkessel einzubauen - hier gibbz keinen Service dafür *grummel*...

(Wir geben ihn gerne kostengünstig ab -> ELCO Klöckner Thision 24 kw mit Warmwasserspeicher *grins*)...

Grüße Annette


anonymus | 05.02.08

Gastherme


Hallo
Wir sind seit November Besitzer eines Gasbrennwertkessels von Buderus und können den wirklich empfehlen. Unsere Therme verfügt über einen 50L-Wasserspeicher und als Konvektoren haben wir uns hydraulische Heizkörper von Buderus geleistet. Die sind zwar etwas teurer als das Billigzeugs vom Baumarkt, dafür ist aber die Abstimmungsmöglichkeit viel besser.

Ich stimme Annette zu, wichtig ist, dass der Heizungsbauer in Eurer Nähe ist. Falls Ihr Euch schwer entscheiden könnt,welcher Fachmann für Euch in Frage kommt fragt doch einfach mal euren Bezirksschonsteinfeger, ob er einen Tip hat. So sind wir auch zu unserem Heizungsmann gekommen und wir hättens nicht besser treffen können.

Gruss
Marlene
Hinter jedem Mann steht seine starke Frau, die für ihn die Putzsäcke rumschleppt :))))
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 05.02.08

Meist der eigene.


Habe zwar kein Brennwert weil schon älteres Modell aber dass mit dem Service halte ich für wichtig. Zumindest theoretisch. Ich falle 3-mal hin und bin beim zuständigen Heizungsfachbetrieb und der Chef wohnt auch dort. Also wenn mein gutes Stück mal am Wochende nicht mehr wollen sollte, wird er rausgeklingelt. Aber mein gutes Stück läuft schon 10 Jahre ohne Probleme. Den Typ verrate ich aber nicht, will hier keine Werbung machen und dann haben andere damit Pech.

Gruß Marko
...und immer an der Zukunft bauen!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 05.02.08

danke...


für das Angebot Annette, aber auch im tiefsten Sachsenlande gibt es meines Wissens keinen Service von ELCO Klöckner usw. :O)
An den Platzhirschen wie Buderus, Vaillant usw. kommt man sicher nicht vorbei, bloß die Vielfalt der angebotenen Heizungen ist schon ziemlich groß. Ok, dann werden wir uns von den potentiellen Heizungsbauern mal "berieseln" lassen.
Gruß
Thomas
"Oma's wunderbarer alter Kasten"
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 05.02.08

Buderus Gaskessel


Wenn Sie ein Kunde von mir wären ,würde ich Ihnen einen Buderus Kessel anbieten.Zur Auswahl:1.Gas-Wand-Brennwert-Top GB142 15,24 oder 30 KW mit 120 ,135,160,200 Ltr. Boiler Preis ca. von 3100 bis 34oo Euro plus MWST:Auswahl 2:Gas-Kompaktheizzentrale-Brennwert GB 152 16 oder 24 KW ,120 oder 150 Ltr. Boiler bzw.83 Ltr.Schichtenladesystem Preis ca. 2925 bis 3150 Euro plus MWST:;Montage und Kleinteile extra
Verpflichtung für Generationen,nicht Gas oder Öl sondern Holzpellets ist die Lösung
Mitglied der Fachwerk.de Community
Bruno Müller KG Fachbetrieb für Pelletsheizungen | | 06.02.08


@ Bruno Müller

:o) jaaaaaaaaaaa - das sind die Heizkessel mit den besten Gebrauchsanweisungen, gell? *hehe*

Da gibts doch aber diese U-Geräte. (GB132?), mit eingebautem Umlaufwasserheizer. Das wäre meine Wahl, wenn ich nochmal eine hätte :o). Ruckzuck (innerhalb von Sekunden) heißes Brauchwasser ohne Speicher - soviel man möchte...

Grüße Annette


anonymus | 06.02.08

Gas-Brennwert oder Heizwert


Schreiben von Annette,,U-Kessel von Buderus sind keine Brennwertkessel sondern Heizwertkessel.Den GB 132 gibt es nicht mehr ,der Nachfolger ist der GB 152.
Verpflichtung für Generationen,nicht Gas oder Öl sondern Holzpellets ist die Lösung
Mitglied der Fachwerk.de Community
Bruno Müller KG Fachbetrieb für Pelletsheizungen | | 06.02.08

Buderus


Hallo,
ich habe nochmals nachgeschaut, wir besitzen einen Niedertemperaturheizkessel von Buderus, aus der Linie Logamax mit eingebautem Umlaufwasserheizer. Also den, den Annette wohl gerne habe würde :)

Die Logamax hängen an der Wand und brauchen keinen separaten grossen Boiler, haben aber eine schnelle Wasseraufbereitung, sobald die 50L-Heisswasser im integrierten Boilerchen aufgebraucht sind. Unser hat die Dimensionen eines grossen Küchenoberschrankes, also wirklich platzsparend. Preislich war unser Logamax etwas teurer als die Typen, welche von Bruno Müller erwähnt wurden.

Gruss
Marlene
Hinter jedem Mann steht seine starke Frau, die für ihn die Putzsäcke rumschleppt :))))
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 06.02.08

Buderus...


...scheint sich ja doch als der Favorit heraus zukristallisieren. Eine Frage vielleicht noch zu den Heizkörpern, welche könnte man nehmen, um möglichst viel Strahlungswärme zu haben, so ähnlich wie die Machart der alten Gußradiatoren? (außer Wandheizung)
Danke und Guten Abend

Thomas
"Oma's wunderbarer alter Kasten"
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 06.02.08

Gas-Brennwert-Kessel und Heizkörper


Srahlungswärme erhalten Sie am besten beim Einbau von Sockel-Heizleisten.siehe www.energy-com.de . Heute kommen auch wieder verstärkt Stahlröhrenradiatoren Arbonia zum Einbau.siehe meine Seite www.bruno-mueller-kg.de und hier auf Heizung dort erfahren Sie alles über z.B.Heizkörper von Buderus.
Verpflichtung für Generationen,nicht Gas oder Öl sondern Holzpellets ist die Lösung
Mitglied der Fachwerk.de Community
Bruno Müller KG Fachbetrieb für Pelletsheizungen | | 07.02.08

Service ELCO Klöckner in Sachsen


Natürlich gibts in Sachsen (speziell Raum Dresden) einen Service von ELCo Klöckner. Ich habe seit vielen Jahren einen Wartungsvertrag mit der Firma und es klappt hervorragend. Auch ist immer ein Service-Techniker in Bereitschaft über eine zentrale Servicenummer erreichbar.

Andreas Däßler


Andreas Däßler | 07.03.08

Vaillant


Seit fast 10 Jahren baut unser Heizungsbauer Vaillantgeräte ein. Da Vaillant ein firmeneigenes Service und Reperatursystem 365 Tage 24h hat fast in ganz Europa und einfache sehr störungsarme Kessel baut können wir diese nur empfehlen.
Einfach Richtig Bauen!
Mitglied der Fachwerk.de Community
Arkanum Gesundes Bauen und Wohnen | | 08.03.08

VIESSMANN


Hallo und danke für die Antworten.
Ich habe aktuell ein Angebot über VIESSMANN Vitodens 333 mit Vitotronic 200 für ca. 3000 €, was sagt ihr dazu?
Beste Grüße
Thomas
"Oma's wunderbarer alter Kasten"
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 09.03.08

Gaskessel Viessmann


Der Preis und auch das Fabrikat ist ok wenn ich davon ausgehe ,dass der Kessel ohne Mwst, ohne Montage und ohne weiteres Zubehör ist.Gruss Bruno Müller
Verpflichtung für Generationen,nicht Gas oder Öl sondern Holzpellets ist die Lösung
Mitglied der Fachwerk.de Community
Bruno Müller KG Fachbetrieb für Pelletsheizungen | | 10.03.08

laut Angebot


Hallo Herr Müller,

laut Angebot: "...Vitodens 333-F 3,8-19,0 KW, Kompaktgerät m. Vitotronic 200, inkl. Anschluß-Set komplett, Trinkwasser-Ausdehnungsgefäß mit Anschluß-Set kpl., inkl. Sicherheitsgruppe nach DIN 1988 DN15 Eckausführung...)für 2500 €/netto inkl. Einbau. Klingt doch eigentlich sehr gut, oder wo ist der evtl. Pferdefuß ?!?
Danke und Gruß
Thomas Sedlaczek
"Oma's wunderbarer alter Kasten"
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 12.03.08

Gas-Kessel


Superpreis, bitte noch klären was mit dem Abgaskamin ist und Auftragsbestätigung vom Heizungsbauer geben lassen.Gruss Bruno Müller
Verpflichtung für Generationen,nicht Gas oder Öl sondern Holzpellets ist die Lösung
Mitglied der Fachwerk.de Community
Bruno Müller KG Fachbetrieb für Pelletsheizungen | | 12.03.08

Abgassystem


@Bruno Müller
wir wollen den Schornstein nicht blockieren und haben uns für ein "externes" Abgassystem entschieden, angeboten mit "..Abgassystem für Vitodens Kompaktgerät Combipaket Schachtdurchführung..." für 300 €/netto.
Also bleibt mir nur eins zu tun, das schriftliche Angebot so schnell wie möglich zu bestätigen bzw. den Auftrag zu erteilen...
Beste Dank für die Unterstützung.
Gruß
Thomas Sedlaczek
"Oma's wunderbarer alter Kasten"
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 12.03.08


Hallo, eines der wichtigsten Merkmale eines Brennwertkessels ist die niedrigst mögliche Modulation. So kann z.B. die Elco Thision 9 bereits bei 900 Watt Leistung modulieren, was besonderst für NEH oder in der Übergangszeit Sinn macht. Kessel die erst ab 4 oder 5 kW anfangen zu modulieren takten viel öfters, brennen dadurch weniger emissionsarm, brauchen viel Energie für Neustarts und verschleißen schneller. Die Warmwasserbereitung kann über einen 300 Liter Trinkwassersolarspeicher geschehen, damit der Kessel in der Nacht, während der Nachtabsenkung, den Trinkwasservorrat für den Nächsten Tag bereitstellt. Natürlich kann man auch WW-Kollektoren nachträglich anschliessen. Auch 9 kW (wie bei der Thision) reichen normaler weiße aus, da man bei der Wärmebedarfsrechnung am kältesten Tag alle Räume auf min. 21° Grad haben möchte, das ist jedoch so gut wie nie der Fall, schon gar nicht wenn man an den kältesten Tagen noch alternativ einen Kaminofen anschließen.


J.R.W. | 16.04.08

Kessel-Bilder aus der Bilddatenbank: