Bodentreppe besser isolieren

Hi!
Ich habe im DG eine Toilette. In dieser ist die Bodentreppe. Nur leider ist diese nicht ganz dicht und kaum isoliert (1cm Styropor). was kann man machen um diese Besser zu isolieren? Ich wollte evtl. auf dem Boden noch eine Art Deckel bauen der die Öffnung der Bodentreppe noch mal abdeckt. Ob das was bringt? Oder hat das schon jemand anders gelöst? Der Schornsteinfeger muss auch immer mal hoch, es sollte also eine Lösung sein die nicht erst groß demontiert werden muss.
wer billig kauft, kauft 2 mal
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 15.11.06

Treppe dämmen und Deckel drauf!


Schwierig, die Frage zu verstehen- 76 x abgerufen und keine Antwort. Na,ja!
Mal zum Deckel, der ja wohl ein Dachausstieg (Schornsteinfeger!) werden muss:
Warum kein handelsübliches gedämmtes Ausstiegsfenster?
Ich unterstelle ein geneigtes Dach mit Sparrenabstand ca. 80 cm: In der Firstspitze zwei Gespärre mit KH ca 12/12 cm verbinden- falls keine Firstpfette da ist.Ca.1 m unterhalb First eine zweite Verbindung ebenso herstellen. Danach einen Deckrahmen mit Aufkantung bis 15cm über Deckung
in das "Loch" aufsetzen. befestigen. Den Deckel einpassen, unten am neuen Querholz mit Scharnieren befestigen oben drauf schalen und mit mehrlagiger bituminöser Deckung dichten. Überstand allseitig etwa 15 cm über die angrenzende Deckung wählen. Windsicherung durch Verriegelung oben/seitlich sehr sicher und sorgfältig anbringen. Deckel so anschrauben, dass er sich voll auf die untenliegende Deckung klappen lässt. Handhaben dafür (Griffe+ Stange) untern/innen anschrauben. Die Deckung muss wohl auf-/angeschnitten werden, damit ein glattrandiges Loch entsteht!
Zur Dämmung Treppe: In Ihrer Schilderung für mich unverständlich- Styropor hat aus Brandschutzgründen im Bodenraum nichts verloren.
Bei weiterem Interesse bt. Direktmail.Gruß M. lüdicke


anonymus | 21.11.06

Bodentreoppe / Luke


Hi!
Anscheinend wurde ich falsch verstanden oder habe mich da etwas "blöd" ausgedrückt. Bei der Treppe handelt es sich um eine Bodentreppe die ausgeklappt wird. Gibt es auf jedem Baumarkt in verschiedensten Ausführungen. Diese ist wiederum in der Decke zum Spitzboden eingebaut. Da der Deckel oder besser die Klappe der Treppe aber nicht gut schliesst zieht es nun in dem Raum unten. (Der Schornsteinfeger muss halt diese Treppe benutzen um auf den Spitzboden zu kommen)
wer billig kauft, kauft 2 mal
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 21.11.06

Klapp-Deckel-Treppe


Moin- nun wird´s klarer!
Wenn nur der Deckel im Rahmen schlackert -> Filzstreifen dazwischen oder/und Gummischlauchprofile für Türfalzdichtungen in die Auflage kleben, wenn eine solche
vorhanden ist.
Kann sein, dass sich der Einsatz bisschen geworfen hat.
Die Dämmung der Fläche obendrauf/unten drunter je nach Konstruktionsart mit Steinwolle ca. 100 mm stark belegen und gegen Abrutschen "im Betrieb" durch Jutegewebe aus dem Gartenmarkt o.glw. sichern.Wenn die Raumseite belegt werden muss, kann´s ja nicht schaden, die Raumdecke insgesamt von unten verstärkt zu dämmen.
Deckel obendrauf geht auch -siehe vorherige Beschreibung: Aufsatzkranz auf den Rand des Deckenloches; klappbarer scharniergehaltener Deckel und Dämmung obendrauf
Gruß M. Lüdicke


anonymus | 21.11.06