Betontreppe mit Holz verkleiden




Hallo, ich habe hier im Haus eine Treppe mit Waschbetonstufen, die ich sanieren möchte, d.h. es sollen neue Trittstufen gelegt werden.

Ich bin mir jetzt aber unsicher, ob ich dafür ein Mehrschichtparkett mit 4 mm Nutzschicht aus Eiche wählen soll, oder lieber ein 14 mm starkes Massivholz aus Eiche.

Hat jemand dazu einen Ratschlag oder eigene Erfahrungen?

Mir wurde mehrfach davon abgeraten, Massivholz zu wählen, da sich das Holz wölben könnte? Stimmt das?

Es handelt sich um ein ehem. Treppenhaus, das jetzt aber im Wohnraum liegt. Es wird wenig geheizt, aber die Temperaturschwankungen sind gering.



Betontreppe mit Holz verkleiden



Parkett mit derart dünner Holzauflage ist für eine Treppe ungeeignet, zudem müßte die Vorderkante mit einem Anleimer versehen werden oder sonstwie abgedeckt und geschützt werden.

Besser ca 18-20 mm dicke massive Eichenbretter nehmen und zB mit PU- Kleber aufkleben. Man könnte auch rückseitig Beschläge einfräsen und Gegenstücke in den Beton einbohren, was aufwendiger ist, dafür die evt Demontage erleichtert.

Das Holz muß auf die spätere Ausgleichsfeuchtigkeit getrocknet sein,
also zuerst die Luftfeuchtigkeit im Treppenhaus messen und
die Hölzer gut gelüftet akklimatisieren lassen, dazu nicht einseitig vollflächig auflegen.

Andreas Teich



Um 4mm...



...abzuschaben, muß man sehr sehr lange über eine Treppe im Wohnraum schlurfen. Besonders, wenn es Eiche ist. Einen Anleimer sollte man beim Dreischichtparkett vorsehen, aber ansonsten können Sie Massivholz wie auch Dreischichtdielung bedenkenlos (aber richtig!) verbauen.

Was der Herr T. in gewohnt langatmig- umständlicher Halbwissenheit herausquält ("rückseitig Beschläge einfräsen und Gegenstücke in den Beton einbohren"), hat einen Namen:

https://www.fischer.de/de-de/produkte/standardbefestigungen/spezialanwendungen/treppenstufenbefestigung-tb-tbb

Wer exakt arbeiten kann, kommt damit zurecht. Der Rest klebe bitte.

Grüße

Thomas





© Fachwerk.de