Bestehende Innendämmung in altem Haus

Hallo,
bin auf der Immobiliensuche und hab mir ein Haus (Baujahr 1800) angeschaut. Vor 12 Jahren wurde innen eine Dämmung mit Sauerkraut/Holzspan-Verbundplatte aufgebracht. Aufbau ist ca 6 mm Holzspan ca 25 mm Styropor und nochmals ca 6 mm Holzspan.
Nun meine Frage, ist diese Art der Innendämmung kritisch?
Gibt's weitere Fragen die ich dem Verkäufer stellen sollte?
Geheizt wird überwiegend mit einem Kachelofen der über Luftklappen die oberen Schlafzimmer beheizt. Für große Kälte sind noch Nachspeicheröfen aufgestellt.
Vielen Dank
Grüsse
Oliver
Optimist
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 11.08.16

Innendämmung


Es funktioniert wenn die Dämmung fachgerecht eingebaut wurde. Das wäre ein hohlraumfreies Aufkleben auf der Wand inklusive Fensterlaibungsdämmung, Einbindung der Innenwände, Decken usw. und eine trockene Außenwand.
Die Montage auf einer Traglattung die an der Wand befestigt ist birgt hohes Schadenspotential denn es könnte warme Luft über undichte Stellen in den Hohlraum und damit an die kalte Wand gelangen. Dann ensteht Kondensat. Dieser Fall muß aber nicht auftreten. Wenn die Luftfeuchte im Raum niedrig ist (eine Ofenheizung begünstigt das)und luftdicht verbaut wurde kann sogar so ein System mit Hohlraum funktionieren. Fachlich ist es deshalb trotzdem nicht richtig, denn Änderungen bei der Beheizung und Lüftung sowie beim Feuchteanfall- also beim Nutzerverhalten- können plötzlich zu erheblichen Schäden führen.
Lassen Sie sich genau erklären wie die Innendämmung aufgebaut ist.
Bei einem Hohlraum hinter der Dämmung achten Sie bei Übergängen zu Innenwänden, unter Fensterbrettern, an Türfuttern und an der Decke auf schwarz verfärbte Risse und Flusen die daran kleben. Das ist ein Zeichen von Konvektion.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 11.08.16

Material


Deine Frage ist beantwortet, ich frage nur nochmal wegen dem Material Styropur oder "Sauerkraut"=HWL ?
Das erste Haus baue man für einen Feind, das 2. für einen Freund und erst das 3. für sich selber !
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 11.08.16

Verbundplatten


Okay danke, das sind wertvolle Informationen. Der Hausbesitzer zeigte mir Reste von den Platten. Sie bestehen aus zwei Aussenlagen Sauerkraut und in der mitte Styropor.
Das gibt es so zu kaufen. Gesamtstärke ist ca 37 mm.
Grüße Oliver


oldie | 12.08.16

Putzträger


alles klar, "Holzspan" hatte ich anders gedeutet, Du meinst diese hier etwa: https://i.ebayimg.com/00/s/NzY4WDEwMjQ=/z/MbgAAOSw65FXqrz8/$_9.JPG
Das erste Haus baue man für einen Feind, das 2. für einen Freund und erst das 3. für sich selber !
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 12.08.16

Platten


Hallo Olaf,
genau, das sind die verwendeten Platten.
Grüsse
Oliver


Oldie | 13.08.16

Innendämmung-Bilder aus der Bilddatenbank: