Benötigt man für eine Gaube eine Baugenehmigung?

Hallöchen,
wir bewohnen ein Fachwerkhaus (Baujahr ca. 1860) und wollen nun das Dachgeschoss (bisher Abstellraum) als Wohnraum ausbauen. Dafür würden wir gerne eine Gaube einbauen, die etwa so breit sein soll wie das Haus. Einen Bebauungsplan gibt es hier nicht, alle Nachbarhäuser haben bereits Gauben und die angrenzenden Gebäude sind mehr als 6 m entfernt.
Ich habe bereits stundenlang im Internet recherchiert, verstehe aber leider die HBO als Laie nicht gut genug. Da wird man mit ewig langen verschachtelten Sätzen und zig Paragraphen völlig verwirrt.
Wir planen, die Gaube von einem Zimmermann, der sich mit Fachwerkhäusern auskennt, einbauen zu lassen.
Brauchen wir zusätzlich einen Architekten?
Wenn ich es richtig verstanden habe, müssen wir die Gemeinde lediglich über unser Bauvorhaben informieren und eine Frist von 14 Tagen einhalten, bis wir mit dem Bau beginnen können. Sehe ich das richtig?
Wir würden uns sehr ber eine baldige Antwort freuen :-)

LG, Kathi


Kathi | 12.01.15


Hallo Kathi,

soweit ich das weiß, müsstet Ihr einen Bauantrag stellen und der muss wiederum von einem Architekten gestellt werden mit entsprechender Planung, wie es mal aussehen soll. Fensterbreite und Höhe spielen eine Rolle. Dies ist zumindest hier bei uns in NRW so. Das weiß auch ziemlich genau, da wir, bevor wir unser jetziges Haus erworben haben, ein anderes Kaufen wollten, bei dem wir den Dachboden zu Wohnraum hätten ausbauen wollen. Im Zuge dessen war ich beim hiesigen Bauamt vorstellig und der Sachbearbeiter hat es mir so erklärt. Wohnraum benötigt Genehmigung mit Vorlage Plan von Architekt. Im schlimmsten Falle bei Kontrolle Rückbau.

So wurde es mir gesagt vom Bauamt, aber natürlich weiß ich nicht, ob es Ausnahmen gibt oder andere Vorschriften in anderen Bundesländern. Ach so, es wäre bei uns auch kein Fachwerkhaus gewesen, nur ein altes, "normales" Backsteinhaus.

Warte noch auf andere Antworten oder rufe das Bauamt an?

Liebe Grüße
Petra

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 12.01.15

Bauantrag


Hallo,

die Gaube an sich ist vermutlich das kleinste Problem. Was ihr vorhabt ist eine Umnutzung zu Wohnraum, da hängt ein ganzer Rattenschwanz dran an Auflagen, die alle erfüllt sein müssen. Raumhöhe, notwendige Treppe, 2. Rettungsweg etc.. Denkmalschutz besteht aber nicht, oder?

Also nein, ihr könnt nicht enfach lustig drauf los bauen. Sucht euch einen Architekten, der wird euch dann schon sagen, was geht und was nicht.

Gruß,
Tina
Traumhaus gefunden
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 13.01.15


Hallo Kathi,
ist ja nicht weit von Flörsheim bis Eppstein/Ts.
Du wirst eine Baugenehmigung benötigen, wenn du es offiziel machst. Steht das Haus unter Denkmalschutz? Dann musst du auf jedenfall die untere Denkmalschutzbehörde (im MTK Frau Heuschen, Herr Nußbaumer)anfragen. Wie sieht es mit dem zweiten Rettungsweg aus? Kann die Feuerwehr anleitern oder planst du ein Fluchttreppenhaus oder Außentreppe. Du wirst auch eine Statik benötigen. Oder du machst es wie die meisten aus Unkenntnis und baust einfach dein Dachgeschoß aus. Wie dies dann versicherungstechnisch im Brandfall ist oder wie die Strafen sind wenn man erwischt wird, weiß ich nicht.
Gruß
HD
Gut Ding braucht Weile
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 13.01.15

Super Vorschlag...


Du schlägst jetzt nicht ernsthaft einen Schwarzbau vor, oder? Es wird zwar vermutlich sehr viele schwarz ausgebaute Dächer geben, aber das macht das nicht besser. Im Worst Case sterben bei einem Brand Leute, weil sie nicht gerettet werden können. Oder die für die erhöhte Last nicht ausgelegte Speicherdecke bricht ein. Da ist dann die Versicherung das kleinste Problem. Die Strafe bei sowas heißt übrigens "Rückbau".
Traumhaus gefunden
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 13.01.15


In der Regel wird ein Bauantrag benötigt, das ist aber in der normalerweise keine große Sache. Wenn der Zimmermann das nicht machen will oder kann, stehe ich Ihnen gerne zur Seite.

Mit freundlichen Grüßen aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer
Architektur beginnt, wenn zwei Backsteine sorgfältig zusammengesetzt werden. (Mies van der Rohe)
Mitglied der Fachwerk.de Community
Architekturbüro Kornmayer | | 15.01.15

Gaube-Bilder aus der Bilddatenbank: