Holzbalken schleifen un dölen

Guten Tag,
möchte in meinem Haus die Deckenbalken und Gefachbalken abschleifen. (Alte Eichebalken) Hat jemand eine Idee mit welchem Werkzeug man am efektivsten ist? Muß man die Balken auswaschen, wenn mam sie später Ölen möchte?
Die gute alte Zeit
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 06.02.04

Annette


... wir haben eine Flex benutzt und einen Schleifteller für Metall. Der hält stärkste Eiche aus. Abwaschen muss man die dann eh, weil alles sehr staubig ist. Grüße Annette


anonymus | 06.02.04

Maschinentechnik


Mittels Bürstenwalzen (verschiedene Härtegrade der Walzen)
wäre eine gute Variante, den Dreck runterzubekommen.
Leider ist aber nicht jede Holzfuge komplett ausgereinigt, was immer von den Fugentiefen abhängig ist.
Doch dies kann man dann ja auch mit einem Stuckspatel oder Ähnlichem herauspuhlen.
Anschließend mit Grundieröl und Hartöl oder Hartwachs behandeln.
Fachliches Gelingen wünscht die LehmWer-ARGE.
LEHM - natur am bau
Mitglied der Fachwerk.de Community
LehmHandWerk Udo Mühle | | 09.02.04


... wir haben auch zunächst mit Flex und Schleifbürsten aus Metall gearbeitet. Meines Erachtens wurde dann allerdings das Holz manchmal zu "blank". Später bin ich dann auf Bohrmaschine und Nylonbürsten umgestiegen. Es sah eigentlich besser aus und es flogen auch keine Metallfasern beim Arbeiten durch die Luft ...

Viel Erfolg

Susanne Joecker


Susanne Joecker | 10.02.04

Sandstrahlen?


Kann man sowas eigentlich Sandstrahlen? Und wenn ja, hat da schon jemand Erfahrung mit. Ich habe ungefähr 200lfm Balken die "geschliffen/gestrahlt" werden müssten und da wär es schon Klasse wenn es da was rationelleres gäbe als Bürsten und Schleifen.

Viele Grüße
Andreas
Die Macht des Einfachen
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 13.02.04

Dampfstrahl


Hallo, auch wir sitzen momentan über mehrere 100 Meter uralter Balken nach Restauration und Ausbau des Daches unsere 400 Jahre alten Hauses. Jemand meinte, mit einem Dampfstrahler wäre es sehr effektiv! Hat jemand damit Erfahrung?


Michel Hauck | 14.02.04

Na klar geht es!


Kurze Rückinfo und ich könnte es eintakten, denn mein letztes BV: Scharfrichterhaus belief sich auf ca. 350 lfm.

Und einige Bilder hier belegen doch die Ergebnisse!

Grüße aus der Lausitz von den Lehm-Männern!
LEHM - natur am bau
Mitglied der Fachwerk.de Community
LehmHandWerk Udo Mühle | | 14.02.04

Dampfstrahlen?


Ich glaub ja jetzt nicht dass das für die Balken gut ist. Ich meine, da kriegen Sie ja eine gehörige Portion Feuchtigkeit mit Druck in die Schwindrisse im Holz. Aber mal sehen was die Fachleute hier sagen.

Ansonsten reisst ein Starker Dampfstrahler schon eine Menge weg. Allerdings wird die Oberfläche dadurch ganz schön unansehnlich. Ich hab das mal bei mir an meiner alten Haustüre gemacht. Farbe war weg, Holzoberfläche auch.

Viele Grüße
Andreas

@Udo
Sagst Du mir nochmal den Namen des Heizungsbauers. Und wie macht Ihr das? Mit Sandstrahlen? Wie läuft das ab ohne Strahlkammer? Da brauchst Du ja unmengen an Strahlsand
Die Macht des Einfachen
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 15.02.04

Erfahrung


Wir haben das Gesamte Haus 1576 mit QuarzSand gestraht schau selbst www.baudochmitlehm.de

Wenn ich dir helfen kann, melde dich


Rüdiger | 15.02.04

RE


Keine großen Unmengen und abgesaugt wird das Material gleich aus dem Papiersack am Einsatzort (direkt am Strahlort!).
Und auch bei Feuchtsandstrahlen ist die Feuchtigkeit nicht gefährdend für's Holz, klingt eben nur nach sehr viel!!

Der Heizungsbauer heißt: Plagens aus Obergurig b. Bautzen.

Grüße zurück.
LEHM - natur am bau
Mitglied der Fachwerk.de Community
LehmHandWerk Udo Mühle | | 15.02.04

Balken abschleifen


Ich habe ein geniales Tool gesehen und fotografiert.
Eine Widiascheibe für die Flex, mit der man alte Balken prima abhobeln kann, insbesonders, wenn sie noch eingebaut sind. Ein Bild dieser Scheibe ist unter
www.kruschteln.de/WidiascheibeFlex.jpg zu sehen.
Ich selbst suche so eine
Wo kann ich so etwas bekommen? Vielen Dank!!


Harald Heyn | 15.11.05

Balken-Bilder aus der Bilddatenbank: