Fußbodenaufbau im Zweiständerhaus

Guten Tag liebes Forum

bei uns steht an Fußbodenbelag auf der Balkenlage zu erneuern. Bei dem Haus handelt es sich um ein Zweiständerhaus mit 14 Fachen. Der Abstand der Fache beträgt ca. 2,5 Meter mittig Balken zu Balken. Die Balken selber haben eine Abmessung zwischen 38 x 38 und 40 x 40 cm. Momentan liegen Dielen von ca. 4 cm Stärke auf den Balken. Diese scheinen genagelt zu sein. Beim begehen schwingt diese Konstruktion aber doch sehr (ob aufgrund des Alters von sicherlich 100 Jahren weiss ich nicht). Wie kann man den neuen Aufbau oberhalb der Balken vornehmen.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.
... immer offen für eine zweite (und dritte, und...) Meinungen
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 07.05.13

Fußboden


Wie ist die Verlegerichtung der Dielen?
Liegen die parallel in Richtung der beschriebenen Balken oder quer dazu?
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 07.05.13

Ist...


jeweils ein neuer Balken mittig zwischen dem Bestand eine mögliche Lösung? Die 2,5m sind eine beachtliche Spannweite, da ist wohl auch die Stärke von 40mm überreizt.

Grüße

Thomas
Holz schwimmt immer oben
Mitglied der Fachwerk.de Community
Restauratio GmbH | | 07.05.13

Fußbodenaufbau


Wenn die Dielen wirklich 2,5 m weit spannen sollten ist das zuviel. Was ist in der Decke bzw. zwischen den Balken?

Viele Grüße
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 08.05.13


Hallo Herr Böhme,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Da es sich um ein Ständerhaus handelt habe ich leider für einen neuen Balken zwischen den Vorhandenen Balken keine tragende Auflage.

Hallo Herr Böttcher,

auch Ihnen vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Dielen liegen quer zu den Balken und sind auf Ihnen vernagelt. Zwischen den Balken ist nichts. Sofern die vorhandene Dielenlage entfernt wird kann man sozusagen 3,5 Meter in die tiefe ins EG blicken.
... immer offen für eine zweite (und dritte, und...) Meinungen
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 08.05.13

Alte Dielen


Alte DielenWarum soll der Fußbodenbelag erneuet werden? Wie breit sind die Dielen? Kiefer o. Eiche?

Normaler weise belässt man die Dielen möglichst liegen weil sie optisch von der Untersicht eine Alterungspatina haben und besser zum Alter des Hauses passen. Außerdem haben sie im Hinblick auf die Statik eine aussteifende Funktion. Auf den Heuboden solcher Häuser verlegte man Häufig „einfache“ Dielen, die ohne Nut und Feder waren. Auch Unbesäumte Bohlen kamen auch zum Einbau. Anfallender Staub aus undichten Bretterfugen hat auf die Wirtschaftsdiele des Bauernhauses nicht weiter gestört.
Auf die alten Dielen können Sie Adidativ einen neuen Aufbau vornehmen z.B. mit Querauflagerbalken. Für die Treppe und andere bereiche können Detaillösungen gefunden werden.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob die Dielen noch brauchbar sind oder einen Ausbau des Dachgeschoßes planen dann sollten Sie ohnehin besser einen erfahren Fachmann oder Architekten zur Beratung hinzuziehen. Auch angesichts der gewaltigen Fläche ist dieser der bessere Weg. Guter Rat muss nicht immer teuer sein!
MfG
A.R.T
Alte Häuser erzählen Geschichten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Architekt Thams | | 09.05.13

Dielung


Stimmt, da muß ein Fachmann ran, jemand der sich zutraut mit solchen Bestandshölzern zu rechnen und Nachweise zu führen.
Da die vorhandenen Festigkeitskennwerte festzulegen ist nicht einfach und man übernimmt dafür die Verantwortung. Aber besser ein paar EU mehr in einen ordentlichen Tragwerksplaner zu stecken der sich mit Holz auskennt. Es gibt technisch gesehen eine Reihe von Möglichkeiten, das Widerstandsmoment der Decke zu erhöhen ohne die Dielung zu opfern.

Viele Grüße
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 09.05.13

Dielen-Bilder aus der Bilddatenbank: