Fußboden neu aufbauen, ausgleichen

Hallo,
wir wollen das Dach ausbauen, sind uns aber über den Aufbau des Fußbodens noch nicht klar. Momentan sieht es so aus, dass wir eine Holzbalkendecke haben, die mit Lehm gefüllt ist. Teilweise wurde darüber leider Estrich geschüttet. Der ganze Boden schwingt beim Drüberlaufen. Wie können wir den Boden nun sinnvoll ausgleichen bzw. aufbauen, um anschliessend z.B. Kork zu verlegen?

Vielen Dank schon mal,
Gruß Sylvia


Sylvia | 14.05.07

Fußboden neu aufbauen, ausgleichen


Hallo Sylvia,
ist denn der Deckenaufbau für Wohnzwecke ausgelegt und bemessen?
Deiner Schilderung nach anscheinend nicht.
Die Frage solltet Ihr zuerst klären!

Viele Grüße
Georg Böttcher
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 14.05.07

Fußboden neu aufbauen, ausgleichen


Hallo Georg,
wir haben den Dachstuhl komplett erneuert, um ihn zu Wohnzwecken zu nutzen. Ich hoffe doch sehr, dass der Architekt da auch die Statik der Decke mit berücksichtigt hat. Die Sparrenbreite beträgt ca. 60 cm. Wir haben nun überlegt, ob wir noch mal eine Lage quer reinziehen und entsprechend unterlegen, um das Ganze auszugleichen, das dann fest verschrauben und mit Schüttung auffüllen und dann erst z.B. mit OSB Platten einen Boden auflegen.

Viele Grüsse
Sylvia


Sylvia | 14.05.07

Schwingung im Boden ...


entsteht das nicht zu hohe Gewichtsbelastung? Wenn ja, sollte man natürlich nicht noch so viele Schichten aufbringen.

Wer weiß woher solche Schwingungen im Boden kommen?

Wie stark schwingt es denn?
Na, dann wollen wir mal sehn. Oder wie mein Uropa sagte: Löpt sick allns torecht!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 14.05.07

Fußboden neu aufbauen


Wenn die Decke beim einfachen Darüberlaufen schwingt, ist sie für Wohnzwecke unterbemessen.

Der geschilderte Aufbau mit einem einfachen, dünnen Estrich (der eigentlich Kreuz und quer gerissen sein sollte)ist typisch für einen ländlichen Dachboden.

Der Abstand der Sparren
sagt nichts über Abstand, Spannweite und die Dimensionierung der Deckenbalken, nicht jeder Deckenbalken bildet mit einem Sparrenpaar ein Gespärr (falls es ein Sparrendach ist!).
Lasst Euch doch von Eurem Architekten den neuen Deckenaufbau geben, er kennt den Zustand der Decke!

Viele Grüße
Georg Böttcher
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 15.05.07

Fußboden neu aufbauen, ausgleichen


Hallo,
jetzt hab ich den genauen Bodenaufbau:
Holzbalken, dazwischen wie in den Gefachen auch üblich die etwa fingerdicken Stöcke und ein Lehm/Stroh-Gemisch. Von unten kamen dann nur "Sauerkraut"-Platten dran und die wurden verputzt. Also muss ja nun oben irgendwie das Gewicht von den Gefachen weg auf die Balken verteilt werden. Ich nehme an, die Decken ein Geschoss tiefer haben den gleichen Aufbau, hier wurde dann einfach ein Dielenboden aufgenagelt. Da haben wir bisher auch noch nichts dran verändert. Eine leichte Schwingung haben wir da auch und von (Trittschall-)dämmung kann natürlich keine Rede ein. Aber da das so die letzten 130 Jahre gehalten hat hoffe ich, dass es das auch noch weitere 4-5 Jahre tut.
Viele Grüsse
Sylvia


Sylvia | 15.05.07

Fußboden neu aufbauen


Was ist der Querschnitt (Länge x Breite in cm), der Achsabstand (Mitte Balken zu Mitte Balken) und die Spannweite (tragende Wand zu tragende Wand) Deiner Deckenbalken?

Viele Grüße
Georg
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 15.05.07