Arbeitsschritte für Sanierung eines Felsenkeller für WC-Anlage und Vinothek




Hallo,

ich saniere ein Forsthaus aus dem Jahr 1689 mit Stallungen und Scheune. Das Gesindehaus kann leider nicht mehr erhalten werden, aber der darunter liegende, direkt in den Sandstein getriebenen, Felsenkeller aus dem Jahr 1717 mit ca. 40 Meter länge und Brunnen.

Ich würde diesen gerne erhalten, wenn der Aufwand nicht alle Grenzen sprengt. Wenn ich in den Felsenkeller Geld investiere, muss er danach als WC-Anlage und Vinothek nutzbar sein. Sprich, er muss dauerhaft trocken sein und an allen Stellen die richtigen Höhen aufweisen.

Mich interessieren in erster Linie erst einmal die nötigen Arbeitsschritte bzw. Risiken bei einer Trockenlegung und der an einigen Stellen nötigen Erweiterung.

Hat jemand von euch bei sowas Erfahrungen bzw. Fachwissen? Geht sowas überhaupt?



Felsenkeller



Ja, so was geht, kann aber kostenseitig wehtun.
Bautechnisch dürfte es wenig Probleme geben, eher sicherheitstechnisch und klimatisch.






© Fachwerk.de