Anbau an denkmalgeschütztes Fachwerkhaus

Ich möchte rückwärtig an mein Fachwerkhaus einen Anbau dran setzen, also das Erdgeschoss vergrößern. Könnte es sein das ich das aus irgendwelchen Gründen nicht genehmigt bekomme. Der Denkmalschutz ist ohne mein Wissen entstanden ,was ich durch einen Zufall erfahren habe.
Kann mir einer bei diesem Problem helfen?


H.Awen | 22.09.17

Anbau


Um das Bauvorhaben bau- und planungsrechtlich auf Genehmigungsfähigkeit prüfen zu lassen, benötigen Sie als erstes einen Architekten, der Ihre Situation vor Ort beurteilt. Er kann Ihnen dann die Möglichkeiten aufzeigen, die Sie realistisch im Rahmen des geltenden Bau- und Planungsrechtes haben. Für die Durchführung benötigen Sie den Architekten auf jeden Fall.

Der Denkmalstatus ist eine zusätzliche Komplikation, mit der sich der Planer arrangieren muß, aber kein prinzipieller Grund, der Ihr Bauvorhaben unmöglich macht.
... den Dingen auf den Grund gehen ...
Mitglied der Fachwerk.de Community
Will Pickartz Architekt AKNW | | 22.09.17

Fachwerkhaus-Bilder aus der Bilddatenbank: