Alte backsteine wiederverwenden

Hallo zusammen.Ich hatte mir am Wochenende die Mühe gemacht und meine alten Backsteine die Ich im Garten zusammen gesammelt habe mit Wasser inklusive etwas Zementschleierentferner und einer Bürste gesäubert.Teilweise ging es recht gut und Sie sehen wirklich wieder gut aus.Teilweise sieht man noch helle Schlieren,was mich aber nicht stört.Nur eine Sache frage ich mich:
Gibt es ein Anzeichen ob es damals eine Salpeterbelastung gab?Will Sie wieder vermauern,allerdings nicht als Außenwand und natürlich mit Sperrbahn.Die Steine waren teils im Garten verbaut,teils lagen Sie auf einem Haufen in der Ecke.Seit einem Jahr liegen Sie bei mir auf der Terasse gestapelt.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 06.02.17

Ziegel


Das wird sich zeigen wenn die Ziegel getrocknet sind.
Im Innenbereich sollte eine Salzbelastung wenn Sie im Rahmen bleibt (hygroskopische Feuchte!) keine Rolle spielen solange die Ziegel in einem stabilen Feuchtegleichgewicht sind.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 06.02.17

Vielen Dank.


Ich werde Sie quasi als Verblender im Keller einsetzen(Trocken),jedoch mit einem Luftspalt von 4 cm zur eigentlichen Wand.
In dem keller wurden auch an den Ecken Natursteine mit im Fundament verarbeit.
Von außen werde Ich hier noch Abdichten im Sockelbereich,Fundamentbereich.Ich würde hier auch nur einen Luftspalt lassen zwischen Natursteinbrocken und der Backsteinverkleidung.Oder sollte Ich hier noch zusätlich con Innen vor dem Vermauern etwas machen,da ja Naturstein angeblich viel Wasser zieht.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 07.02.17

Vorsatzschale


So viel Mühe und für was?
Weniger Grundfläche und eine Schimmelzuchtanlage im Spalt.
Bauen Sie sich mit den Steinen lieber was Nützliches und Schönes im Garten.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 07.02.17

Es wäre in dem Fall nur an den Ecken um den


herauskragenden und unansehnlichen Natursteine in beiden unteren Ecken verschwinden zu lassen.Die Natursteine wandbündig abschneiden oder abmeißeln geht leider nicht.
Deswegen fragte ich nach einer eventuellen Abdichtung von Innen zusätzlich.
Von den Steinen her sind es nur ein Bruchteil von denen die Ich noch liegen haben.
Sollte an der Stelle kein Luftspalt und Abgedichtet werden bzw. gibt es da alternativen.
Danke nochmals

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 07.02.17

Vormauerung


wenn Sie es denn unbedingt machen wollen, dann ohne Luftspalt und Anschluss an Bruchsteinmauerwerk mit Mörtel vollfüllen. Übrigens, Naturstein zieht nicht generell Wasser, kommt drauf an, welcher Stein. Bitte selbst versuchen: Granitpflasterstein genau wiegen, 1 Tag in Wasser legen, herausnehmen und abtropfen lassen, wieder wiegen.
Leben ist das was passiert, während Du eifrig dabei bist andere Pläne zu machen. (J. Lennon)
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 07.02.17

Okay und Danke.Dann gehe Ich direkt an den Naturstein und verfülle


Ist ein Travertin oder Muschelkalk.
Ein kleines Stück Kellerwand aus Ziegelstein müsste Ich auch verkleiden mit den Backsteinen.Würden Sie hier auch direkt anmauern oder in dem Fall Luft lassen.Die Außenseite der Wand wird später freigelegt und abgedichtet.
ES wird ein halbwegs gepuzzle,aber anderst geht es leider nicht.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 07.02.17

Vormauer


Die zweischaligen Maueraufbauten mit Luftspalt sind inzwischen obsolet.Homogene Mauern herstellen, ansonsten könntewie von Herrn Böttcher beschrieben die Schimmelzucht entstehen.
Leben ist das was passiert, während Du eifrig dabei bist andere Pläne zu machen. (J. Lennon)
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 07.02.17

Kellersanierung


WARUM zum Teufel wollen Sie eine Vormauerung an einer Kellerwand?
Was soll hier mal drin passieren?
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 07.02.17

Das Stück 17,5er Ziegelwand ist


quasi nicht bündig sondern nach hinten versetzt und soll dann auch als Lastaufnahme eines Balkens dienen.Mit den Backsteinen davor hätte Ich eine einheitliche,gleich aussehende Wand mit mehr Auflagefläche.Anzumerken wäre noch das die Wand lediglich 1,20 hoch wird.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 07.02.17

Mauer


Tut mir leid, ich verstehe jetzt gar nichts mehr.
Mit Normalziegeln kriegen Sie keine 17,5 er Wand, für einen Balken reicht ein bzw. zwei Pfeiler als Auflage statt einer ganzen Wand, was das mit dem 1,2 m hoch und nach hinten versetzt soll ist mir ebenfalls schleierhaft.
Wie wärs denn mit einem Foto?
Noch mal: Was soll das für ein Raum werden?
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 07.02.17

Foto


Ich werde am Wochenende ein Bild machen und rein stellen.
Ich glaube das erklärt einiges mehr,bzw.verstehe Ich bis jetzt nicht genau was damals dort gemacht wurde.Ich muss es jetzt irgendwie ausbaden.Der Raum soll erstmal als Abstellraum dienen.Irgendwann vielleicht als Aufenthaltsraum.

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 07.02.17

backsteine-Bilder aus der Bilddatenbank: