Die Wandsanierung - 1/2

Fragen zur Sockel und Kelleraussenwandsanierung:

Guten Abend. Aufgrund der vielen verschiedenen Möglichkeiten stelle ich hier die Frage nach der bestmöglichen Sockelsanierung und Kelleraussenwandinstandsetzung in unserem Fall. Fakten: Haus von 1890, Feldbranziegel. Keller ca. 190cm im Boden Sockelputz bis 50cm über Gehsteigniveau und bis 50cm unter ...»

Verwirrung bei dem Thema "Wandsanierung "

nachdem ich inzwischen reichhaltige Informationen gesammelt habe ,habe ich doch leider keinen konkreten Plan, wie wir unsere Lehmwände am besten sanieren . Wir leben in einem Backsteinhaus von 1920 , das zweischalig gemauert wurde. Außenwand: Backstein 24cm, Luftschicht ca 10cm , Innenwand aus Lehmsteinen 12cm ...»

Wandsanierung

Hallo sehr freundlich, hier nun ein weiteres Problem. Wenn ich richtig gezählt habe, sind wir nun bei Nummer 3. Auf dem Bild seht ihr die Wand der alten Scheune. Diese hat leider keine Regenrinne, so dass das Wasser ganz schön runterplatscht. Nun wollten wir trotzdem die Wand erhalten und zumind. erst einmal ...»

Granitwandsanierung

Hallo Ihr Fachleute, Ich möchte im Keller ein Büro einrichten, da die eine Aussenwand aus Granit ist und mein Vorbesitzer diese mit Kalkputz/ -farbe stark "versaut" hat, würde ich diese gern mit eine Trockenwand abstellen. Gibt es da irgendwas zu beachten? Der Aussenbereich (Erdreich) soll erst im nä.Jahr isoliert ...»

statt Außenwandsanierung Begrünung bei Denkmalschutz

Grüße Euch! Hat jemand Erfahrung mit obiger Idee, um einer Sanierung mittelfristig aus dem Weg zu gehen und dennoch optisch eine schöne Wirkung zu erzielen? Danke für die Gedanken, Recke...»

Kellerwandsanierung

Guten Morgen Foris, Wir sanieren zur Zeit unser Backsteinhaus anno 1925 und nach einigen beseitigten Wehwehchen widmen wir uns nun dem Keller,den wir zum Wohnraum umbauen möchten.Die Kellerausenwände sind in 3 Schichten aufgebautund ca.60cm dick-die unterste Schicht ist ein gegossener Schalbeton und ca.140cm ...»

Welche Innenwandsanierung im Bruchsteinhaus?

In meinem ca. 150 Jahre alten Bruchsteinbauernhaus saniere ich gerade die Innenwände im Erdgeschoss. Der Vorbesitzer hatte einen Putz aufgebracht, der es den Mauern anscheinend nicht ermöglichte, Luft und Feuchtigkeit im ausreichenden Maße zu transportieren. Über kurz oder lang werde ich auch den Außensockel ...»