Die Wärmedämmung - 9/63

Wärmedämmung

Wir wollen in unserem Haus die Heizkostem senken, jetzt denken wir an eine Verbesserung der Wärmedämmung. Die Fachwerke haben eine Stärke von ca. 14 - 18 cm. Wir wissen nicht wieviel die bestehenden Wände isolieren. In einen Nebengebäude mit dickeren Wänden merken wir aber das diese im Sommer viel kühler ...»

Fachwerk Gefache mit Holzfaserplatten kleben?

So ich habe da eben mal eine Idee gehabt, die Fragen aufwirft. Wir haben ein Fachwerkhaus von um 1900. Die Gefache sind mit Ziegel ausgemauert. Optisch würde uns nun gefallen, Die Gefache zu verputzen. Was spricht denn dagegen die Gefache mit z.B 2 cm dicken Holzfaserplatten zu kleben und die Ränder schräg ...»

Nachträgliche Wärmedämmung im "Kellerbereich" sinnfrei?

Im Archiv habe ich schon etwas gelesen und bekomme nun Zweifel an den Sinn einer geplanten Aktion. Es ist kein Fachwerkhaus, sondern ein Massivhaus BJ 1985. Der Keller ist mit sogenannten "Schwerstbetonsteinen" gemauert. Die Ausgangssituation ist ein Haus (EW65e) in Hanglage, im Prinzip auf dem „Gipfel“ des ...»

frage zur nachträglichen wärmedämmung von innen

Hallo . ich kann ein ca. 60 jahre altes fachwerkhaus erwerben das vor ca. 10 jahren nachträglich von innen isoliert wurde und wie ich hier gelesen habe auf die wohl schlechteste art und weise mit 6 cm .dicker steinwolle ( diese gelbe), dampfsperre und rigipsplatten .ich habe über das regenwasser gelesen welches ...»

Wärmedämmung mit Massivholz möglich? bezahlbare Alternative zu WDVS gesucht!!

Hallo zusammen, in unserem Häuschen (1890) steht nach Komplettsanierung jetzt die Wärmedämmung an. Wir haben einige Angebote erhalten, die Begleitbesuche klangen aber leider wenig fachlich versiert... Nach meiner Recherche und den erschreckenden Nachrichten zu Problemen bei WDVS möchte ich lieber auf diese ...»

Lehmputz auf Rabitzwand

hallo liebe freunde, ich habe eine frage und hoffe ihr könnt weiterhelfen. ich habe jetzt 2 stunden das forum durchsucht, aber keine antwort gefunden (hoffentlich habe ich nichts übersehen...) in einer berliner mietwohnung (altbau) steht innenseitig vor einer aussenwand (24er mauer), vermutlich zur wärmedämmung, ...»

Trittschall und Wärmedämmung oberste Geschossdecke zum Wohraum

Guten Tag Fachleute, nach dem am Samstag endlich meine beiden Dachfenster eingebaut wurden, will ich nun den im Raum befindlichen Fußboden dämmen. Hintergrund ist, dass der Aufbau dieses Fußbodens aus Fichtebalken und Lehmgemisch gemacht wurde. Auf dieses Lehmgemisch wurde ein ca. 2-3 cm Estrich verlegt. Nun ...»