Die Wärmedämmung - 52/63

Außenputz nur mit Wärmedämmung??

Hallo zusammen, ich muß an meinem Haus (altes Bauernhaus in Sachsen, kein Denkmalschutz) den Außenputz erneuern. Es soll wieder ein Kalkputz werden. Ist bei dieser Aktion eine Wärmedämmung nach Richtlinien/Gesetzen vorgeschrieben? Da das Haus nur teilweise bewohnt ist und ich kein Anhänger dieser Einpackstrategie ...»

Wärmedämmung einer Lehmwickel-Decke über beheizten Räumen

BEI ALTEN HÄUSERN ist guter Rat FEUER .... Solange es nicht brennt, muß ich vorhandene alte und von unten bereits durch Fachleute mit Gipskarton auf Metallprofil verkleidete Holzbalkendecken von oben mit Isolierung nachrüsten. Der Dachraum über dieser Decke wird nicht und soll auch nicht beheizt werden. Die ...»

Fachmann für Wärmedämmung gesucht!!

Hallo, wie finde ich am Besten bzw. nach wem suche ich, wenn ich einen Fachmann oder Sachverständigen für die Wärmedämmung unsere Fassade suche? PLZ 37434, sprich Umkreis GÖ, NOM, OHA...»

Bruchsteininnendämmung

Welches Innendämmsystem wird für Bruchsteinhäuser empfohlen? Wandstärke 55 cm Habe schon über Lehmausgleich mit Holzweichfaserdämmplatte nachgedacht kombiniert mit Wandflächenheizung. Ein zusätzliches Problem sind die Salzablagerungen in der Wand, da dass Gebäude lange Zeit ein Stallgebäude war....»

Außenwärmedämmung...

Bei meinem Fachwerkhaus mit 12er Ständerwerk möchte ich in nächster Zukunft die Wärmedämmung(außen) auf standartniveau verbessern aber wie sollte der Wandaufbau aussehen,ist eine Hinterlüftungsebene zwingend??? Danke M.Widdig...»

Wärmedämmung an der Innenwand > Sauerkrautplatten raus ? bei gleichzeitiger Einfachverglasung bei Ofenheizung o.k.

Liebe Forumsmitglieder, wir haben kürzlich ein Fachwerkhaus am Stettiner Haff gekauf, bei dem wir im März einige Fachwerkbalken (Nadelholz) sanieren lassen. So ist die Schwelle auf der Nordseite am schrumpfen und einige Riegel fehlen. Jetzt stellt sich heraus, dass eine Schlafzimmeraussenwand (ca. 2,3x4m) innen ...»

Wärmedämmung am Dach

guten Tag, ich habe 2 Fragen bzgl. ISOFLOC- Dämmung. Diese haben wir Anfang 2004 in einer Stärke von ca. 18cm einblasen lassen. 1) Wie kann ich überhaupt nachprüfen, ob die Dämmung ausreichend ist, bzw., überhaupt diese angegebene Menge ein- geblasen wurde ? 2)Gibt es eventl. äußerliche Anzeichen (Frostbildung, ...»