Die Wärmedämmung - 32/63

Fachwerkhaus wieder aufbauen (Bodenaufbau, Wärmedämmung der Außenwände, Deckendämmung usw.)

Hallo, wir möchten ein denkmalgeschütztes Fachwerkhaus wieder aufbauen! Das Vierständer-Bauernhaus ist aus dem 18. Jahrhundert und die Gefache werden wieder mit Feldbrandsteinen ausgemauert. Eine Fuß- und Wandheizung soll installiert werden! Zu den Wohnbereichen sollen demnächst die Deele (mit Deelenplatten), ...»

Wärmedämmung auf Kellergewölbe

Hallo, ich saniere derzeit und wohl auch die nächsten 30 Jahre ein Fachwerkhaus aus dem jahre 1795 (niederdeutsches Hallenhaus). Ein Teil des Wohnbereiches ist leider unterkellert und zwar mit T-Trägern (Stahl) längs und dazwischen gemauertem Gewölbe. Soweit sieht noch alles gut aus. Nun lagen auf den T-Trägern ...»

Geplante Erneuerung der Dämmung eines Dachgeschosses eines Reetdachhauses

Guten Tag zusammen, ich Plane eine neue Wärmedämmung im Dachgeschoss eines Reetdachhauses. Zur Istsituation läßt sich folgendes sagen: Aufbau von Außen nach innnen: Reetdach, Dachkonstruktion, ca 6-8 cm. Hinterlüftung, Dampfbremse aus einer Art gewachstem Papier, 5 cm Wärmedämmung durch Korkplatten ...»

Massivholzwand als Wärmedämmung?

Hallo zusammen, ich möchte hier mal fragen, ob eine Wärmedämmung mit Massivholz möglich wäre. Ich habe mir das so vorgestellt: Holzblockbohlen 8 - 10cm als zweite Schale ums Haus. Ob das Bautechnisch ausführbar ist muß ich erst noch klären. Mein Haus ist ca. 8,5 x 11,5 Meter Aussenabmessung, hat ...»

Isolierung Kellerdecke

wir haben ein altes Fachwerkhaus. Unser Keller ist ca. 4 Meter tief, die Wände sind aus Sandstein, die Decke aus Eichenbalken. Zwischen den Balken sind Leimenriegel mit einer Sandaufschüttung, im Wohnbereich liegt ein alter Dielenboden aus 22mm Nadelholz. Wegen Zugluft vom Keller in den Wohnbereich suchen wir ...»

Putz und Wandheizung

Bild / Foto: Putz und WandheizungHallo, sanieren gerade ein Haus (Baujahr 1906). Die Aussenwände sind aus Vollziegel (50cm). Wegen Mauerfeuchte haben wir eine Horizontalsperre (Riffelbleche) einziehen lassen. Wir haben innen den alten Putz abgenommen (teilweise Sanierputz) und sind uns jetzt nicht sicher, welchen Putz wir wieder aufziehen ...»

Wärmedämmung mit Diffutherm und Kalkputz Schilfputzträger

Hallo an die Expertengemeinde, habe ein sehr altes Massivhaus (Bj 1829), daß ich wärmedämmen will (Wände sind nicht sehr dick). Meine Überlegung war 100mm Diffutherm zu benutzen und darauf eine 2cm dicke Schilfplatte als Putzträger zu dübeln, um einen Dickputz aus Kalk aufbringen zu können. Wer hat in dieser ...»