Das Stadthaus - 8/8

Wo hört Sanierung auf und wo fangen Potemkinsche Dörfer an?

Ich werde ein Haus in einem Snaierungsgebiet einer duch vorwiegend mittelalterlichen Bestand gekennzeichneten Kleinstadt sanieren. Das Haus selbst wird aus der Zeit um 1900 stammen (Massivziegel, keine Bauakte vorhanden), ist demzufolge kein Einzeldenkmal und wurde wohl nach einem Stadtbrand in dieser Ecke der ...»

BSE in Ochsenblut ? Dielenwölbung durch Befeuchtung mindern ?

Hallo, vorab muss ich mal loswerden, dass ich in diesem Forum schon sehr viele Informationen und Anregungen bekommmen habe, und zwar deutlich Praxisnah und fachspezifisch - im Gegensatz zu dem allgemeinen Bla Bla in den üblichen "Tipps für Selbermacher" aus den Baumarkt Internetseiten. Das Forum hat schon ...»

Aussendämmung im Giebelbereich

Hallo, es geht um ein Altstadthaus, dessen Fachwerkfassade in den 60igern völlig überformt wurde, die noch vorhandene Fachwerkfassade beschränkt sich ausschliesslich auf die Giebelseiten. Nun zum Problem: die Giebelseiten sollen von aussen gedämmt werden. Das alte Mauerwerk soll ausgetauscht werden. Wie dämme ...»

Verputztes Fachwerkhaus von innen isolieren, wer kann helfen ?

Hallo, ich habe ein Altstadthaus gekauft, BJ ca. 1850. Es handelt sich um eine Riegelkonstruktion, die mit Bruchsteinen ausgemauert ist. Das Haus ist schon immer von aussen verputzt und innen mit "Holztäfer" verkleidet. Dieser Täfer ist vor ca. 40 Jahren mit Pressspanplatten verkeidet und verputzt worden. Die ...»