Das Stadthaus - 5/8

Heizkörper an die Innenwände?

Hallo, wir stellen die Heizung unseres Hauses von Gaseinzelöfen auf Gasetagenheizung um. Nun stellt sich die Frage, einen Strang entlang der Flurdecke zu legen und von dort in die Zimmer zu kommen - pro Zimmer dann ein Heizkörper, der sich nicht an der Aussenseite des Hauses befindet, sondern an der Innenseite. ...»

Fensterfarbe

Hallo, ich möchte in einem Stadthaus von 1880 neue Fenster einbauen. Die vorhandenen sind ca.aus dem Jahre 1960!!!und somit nicht original. Ich werde mich dabei an historischen Vorbildern orientieren. Tipp´s sind willkommen. Die Oberfläche der neuen Fenster hätte ich gerne mit Standölfarben behandelt und nicht ...»

Wohnungen zusammenlegen

Einen schönen guten Tag leibe Forumsmitglieder, wir überlegen ein Stadthaus mit bisher insgesamt fünf Wohnungen zu erwerben. Diese sind zum Teil sehr klein. Da wir gerne zwei dieser Wohnungen über eine innere Treppe verbinden würden, um einen entsprechend großen Wohnraum für uns vier zu bekommen, stellt sich ...»

feuchter Keller

Hallo zusammen, wir haben ein Haus Bj. 1923 mit einem Anbau aus den Nachkriegsjahren (Mittel-Stadthaus, wobei der Anbau an den Seiten nicht an die Nachbarhäuser angebaut ist, sondern weiter in den Garten reinragt). Das Haus inkl. Anbau ist unterkellert. Der alte Teil des Kellers ist nicht übermäßig feucht ...»

feuchter Keller

Hallo zusammen, wir haben ein Haus Bj. 1923 mit einem Anbau aus den Nachkriegsjahren (Mittel-Stadthaus, wobei der Anbau an den Seiten nicht an die Nachbarhäuser angebaut ist, sondern weiter in den Garten reinragt). Das Haus inkl. Anbau ist unterkellert. Der alte Teil des Kellers ist nicht übermäßig feucht ...»

Kellerdecke von unten dämmen?

Hallo, wir wohnen in einem 110 Jahre altem Stadthaus. Parterre haben wir schon vor vielen Jahren die alten Dielen wieder freigelegt und abgeschliffen. Aber vom Keller kommt ganz schön kalt nach oben. Die Kellerdecke ist eine Preußische Kappendecke. Aber die Stehhöhe ist gerade mal 175 cm und der Kellerfußboden ...»

Schornstein versottet

Wir sind gerade dabei, ein altes Stadthaus (Bj.1875) zu renovieren. Stand mind. 5 Jahre leer und unbeheizt. Einer der beiden Schornsteine ist versottet und wird seit dieser Zeit nicht mehr genutzt d.h. dieser ist unterhalb der Firstkante abgetragen, so daß auch von oben keine Feuchtigkeit mehr eindringen kann. ...»