Die Sanierung - 53/75

Kauf trotz beseitigtem Schwammbefall?

Hallo, wir beabsichtigen im Südschwarzwald ein Haus zu kaufen ("Hotzenhaus", ca. 150 Jahre alt, Bruchsteinwände, Innen- und Aussenverkleidung Holz, Bruchsteinkeller). Kurz vor Vertragsabschluss wurde im bis dahin verschlossenen (Laminat über Dielenboden) Keller Schwamm entdeckt, vermutlich handelt ...»

Sanierungskonzept für Nadelholz-Fachwerk

Hallo zusammen, zur Abwechslung mal eine Frage, wie man Fachwerk aus Nadelholz sanieren könnte. Das Photo anbei zeigt einen Ausschnitt aus einem ganzflächig aussen verputzten, sanierungsbedürftigen Fachwerbaus mit unbekanntem Alter, aus Nadelholz , und nicht aus Eiche, wohlgemerkt. Meine Vermutung ist, dass ...»

Firma gesucht

Hallo! Wir sanieren in Dresden ein typisches Fachwerkhaus aus dem 16. Jahrhundert. Wir suchen ab sofort eine erfahrene Firma, die uns hilft unser Erdgeschoss trockenzulegen.Es sind Natursteinwände. Regenwasser wird schon länger vom Haus weggeleitet.Innen sind in einem Raum irgendwann eine lage Ziegelsteine vorgebaut ...»

Fachwerksanierung

Hallo an alle! Bitte helft mir mit eurer Einschätzung dieser Zimmermannsarbeiten. Ich bin mir nicht so sicher, ob das gut ausgeführt ist und man es so lassen sollte....»

Sanierung (neuer) Verbundfenster

Mein Sanierungsfall ist in diesem Forum sicher etwas ungewöhnlich allerding scheint mir, dass die kumulativer Erfahrung hier Antworten auf meine Fragen geben könnte. In den 80ger Jahren wurde unser Haus gebaut, die Fenster wurden als Verbundsprossenfenster ausgeführt (glasteilende Sprossen mit Kit aussen ...»

Problem: Altbausanierung 1910 > Fußböden mit erheblichen Niveau-Unterschieden

Holzbalkendecke mit Dielung, Niveauunterschiede von ca. bis 3-5 cm teils innerhalb eines Raumes. Geplant: Niveauausgleich, Trittschalldämmung, neuer Holzboden....»

Fußbodenaufbau nach Hausschwamm-Sanierung

Wir bewohnen ein Sandsteinhaus Baujahr 1895, dass in der Decke zwischen Keller und Erdgeschoss vom echten Hausschwamm befallen ist, der derzeit gerade bekämpft wird. Die Kellerdecke besteht aus einschaligem preußischen Kappen und daruf mittlerweile entfernt Sand-Schlacke-Schüttung und darauf Lagerhölzer mit Dielenboden. ...»