Der Sand - 45/75

Fussbodenaufbau über Gewölbe

Hallo liebe Experten, in einem alten Steingemäuerhaus - Keller Teilgewölbe - muss ich über dem Gewölbe und daneben - Unterboden hier vermutlich Stein und Geröll- einen Fliesenfussboden aufbauen.Möglichst mit Dämmung. Fussboden liegt links auf einer tragenden Mauer, rechts nicht. Fussboden (Sand) ausheben? ...»

boden einschlämmen

Hallo Ich möchte gerne wissen , ob es auch möglich ist den Füllsand unter einer Bodenplatte durch einschlämmen zu verdichten . nur interesserhalber ......»

Scheune zur Wohnung umbauen.

Hallo, Ich bin völlig neu hier im Forum und habe zwei Fragen. Ich will eine Scheune umbauen zur Wohnung. Muss ich bei diesem Vorhaben die EnEV beachten wenn ja was muss ich denn da beachten und wie kann ich falls nötig eine Sandsteinwand (ca 50-60cm dick ) dämmen. Ein Bekannter erzählte mir das eine ...»

Feuchte Sandsteinwände -> Salpeter?

Hallo Zusammen! Im Erdgeschoss meines "Traumhauses" steht mittig eine alte Sandsteinmauer. Bis etwa in 80cm Höhe sieht man, dass Feuchte in der Mauer ist. Unten sind Ausblühungen von Sapleter sichtbar. Außerdem zersetzt sich dort der Sandstein. Eigentlich wollte ich diesen Raum als Atelier nutzen. Als ich ...»

Reinigung von Sandsteinstufen im Innenbereich

Hallo. cih möchte mich erstmal der Community vorstellen. Wir haben dieses Jahr in der Rhön das ehemalige jüdische Schulhaus in der Gemeinde gekauft. Das Erdgeschoß wurde Ende der 80er Jahre bereits schon einmal renoviert. Estrichböden wurden eingezogen und mit Parkett (schön und noch OK) und PVC bzw. Teppichböden ...»

sand-natur-stein-scheunenwand stabilisieren? trocken legen?

hallo, nach langer zeit mal wieder eine frage... unsere scheune ist in den hang gebaut. nun mussten wir die hintere wand frei legen (bisher nur zur hälfte, in der hoffnung daß das reicht...), weil das hang wasser in die scheune lief. der nun frei gelegte (sand-)stein-mauer-teil ist sehr bröselig. wir fragen ...»

Sandstein Tonnengewölbe und Auflast = Spezialfall

Liebe Fachwerker, ich habe ein kleines Fachwerkhaus mit einem eher seltenen Aufbau gekauft und finde zu meiner Frage bisher keine Antwort. Das Haus steht bis ca.50 cm unter der Erde auf einem massiven Sandsteinsockel, auf welchen ebenerdig ein Sandstein-Tonnengewölbe gestellt wurde, welches anschließend ...»