Die Mauer - 59/75

Verfugungsstärke-Bruchsteinmauer-Luftkalkmörtel

Hallo Zusammen, nach vielem lesen und Fragen stellen hier im Forum (vielen Dank nochmal für die Antworten) habe ich endlich meinen reinen "Luftkalkmörtel von meinem Baustoffhändler bekommen. Es ist der Tubag NHL-F04 hist.Fugenmörtel ohne Zement usw. Bin auch schon seit etlichen Stunden zum Fugenkratzer ...»

Keksbeton

Bild / Foto: KeksbetonHallo Fachwerker, jetzt haben wir doch eine Frage. Der Holzständer unseres Hauses ist auf einem Magerbetonkeller errichtet, damit liegt unsere Fußschwelle auf einer Dachpappe und dann auf dem Beton. Die Holzfassade schaute ursprünglich über den Betonsockel. Regenwasser tropfte am Sockel vorbei auf die Erde. Leider ...»

Verfahrensweise/rechtliches

Ich habe ein Problem mit der statik unseres Nebengebäudes und würde gerne einen Rat erhalten wie ich am besten vorgehen soll. Ausgangslage: Schuppen in Hanglage und direkt an der Grundstückgrenze. Oberhalb geht die öffentliche Strasse (Nebenstrasse, Gemeindeeigen) vorbei. Der Schuppen ist eine Fachwerkkonstruktion ...»

gemauerten Schornstein sanieren

Hallo, welche Möglichkeiten gibt es, die Fugen im Inneren eines gemauerten Schornsteins (Bj. 1945) zu sanieren? Der Schornsteinfeger hat uns die Entscheidung überlassen, ob wir einen Edelstahlschornstein einziehen oder ihn anders sanieren lassen. Am Schornstein soll ein Holz-Kaminofen angeschlossen werden. Die ...»

Bruchsteinmauerwerk verfugen vor dem Winter?

Hallo liebe Community, zu allererst herzlichen Dank für dieses tolle Forum, seit ca. 6 Monaten bin ich Besitzer eines sog. Neubauernhauses von 1950. Ich habe schon unzählige Beiträge gelesen und viel gelernt. Auch zu meiner eigentlichen Frage habe ich schon einen Beitrag gefunden, allerdings ist die Situation ...»

Aussenputz auf Backstein-Mauerwerk?

Moin, da eine Windhose das Dach meines 1862 errichteten Backhauses, mit samt der gemauerten giebel und der einen oder anderen Steinschicht davon gefegt hat mache ich mich nun an den Wiederaufbau. Da in den letzten fast 150 Jahren so ziemlich alle Arten von Steinen den Weg in die Fassade des Backhausen gefunden ...»

Gutachten

Hallo zusammen, aktuell ergibt sich für uns unter Umständen die Möglichkeit ein Fachwerkhaus aus dem Jahr 1750 zu erwerben. Auszug aus dem Expose: Baujahr um 1750, Anbau im Erdgeschoss vermutlich um 1900 Bauweise: massive Bruchsteinwände im (Teil-) Keller und Erdgeschoss, darüber Fachwerk. Die Gefache wurden ...»