Der Keller - 74/75

Fundament - VorsatzschaleHallo User oder Foren Nutzer Ich wolte und muss das Fundament freilegen um es vernüftig und Bombensicher zu Isolieren, könnt ihr mir kurz und knapp paar Infos geben für Anstrich etc.pp da es ja absolut viel viele Sachen hierfür gibt .. kurze Infos: Früher war ein Kellerbereich unter diesem Haus dieser wurde aber in den 70igern zugeschüttet . Die Aussenmauer in ...»

Resthof im Osnabrücker Land

BilderHallo liebes Forum, wir interessieren uns für einen Resthof aus 1848. Es ist ein 2-Ständer Niedersachsenhaus. Beim Haupthaus ist nur der Giebel mit der Dielentür aus Fachwerk, Traufseiten und Giebel an der Wohnseite sind geklinkert. Nun ist es so, das das Haus bis vor kurzem viele Jahre vermietet war. Es wurde (leider) auch schon das ein oder andere umgebaut. Dazu ...»

Gründerzeitkeller unter Treppenansatz innen feucht

Hallo zusammen, haben kürzlich ein Gründerzeithaus (ca. 1890), freistehend, voll unterkellert, erworben. Sandsteinsockel, Keller wurde mal saniert, innen verputzt (an einigen Stellen Natursteine, an einigen Steillen Ziegel zu erahnen), Fenster durch Vorbesitzter überall erneuert. Hat an einigen Stellen offensichtliche Feuchtigkeitsschäden (Ausblühungen etc.). Wird ...»

Kondenswasser am Kellerboden durch Dämmung vermeiden?

Haus von 1905. In unserem Keller kondensiert die Raumfeuchte am Boden aus. Von aussen ist und wird der Keller nicht gedämmt. Ich kenne die Lüftungsdiskussion, die braucht man hier nicht wiederholen. Es geht um die Frage einer möglichen Innendämmung des Bodens. Üblich sind Dichtungsbahn auf den Boden, dann eine Dämmschicht und darauf dann ein weiterer Aufbau. Meine Frage ...»

Wir haben ein Haus mit Basaltkeller,erbaut 1927,gekauft. Den Keller sah ich erst nach Hauskauf.Die Wände sind feucht,der Boden ist trocken, der Putz blättert ab.Im Keller befindet sich eine Öffnung mit Ausgang nach draußen(Früherer Kohleschacht).Momentan abgedeckt mit einer Betonplatte auf 3 Steinfüßen.Ich befürchte,wenn es stark regnet laüft das Wasser in den Keller. ...»

Experte für Gewölbekeller

Hallo, gibt es im Raum Ellwangen, Dinkelsbühl, Nördlingen jemand der unseren kleinen Gewölbkeller (ca. 5 m²) begutachten könnte und Tipps zum Erhalt/Wiederaufbau geben kann? Baujahr des Hauses ist 1846. Der Gewölbekeller besteht aus Bruchsandstein und erhielt vor ca. 50 Jahren einen Betonboden, die Oberfläche wurde tlw. mit Zementmörtel bespritzt, bzw. ausgebessert ...»

Frage zu einer Kellerwand...

Frage zu einer Kellerwand...Hallo, Feiertage sind manchmal ganz praktisch. :) Habe heute bei uns im Keller endlich angefangen, den Rotband von einer unserer Kellerwände zu entfernen... Die anderen Kellerwände sollen noch folgen... Hintergrund: Wie auf dem Foto zu sehen ist, hat unser Keller eigentlich eine Art Bruchsteinwand mit Lehm. Einer der Vorbesitzer hat alle Kellerfenster zugemauert ...»