Die Innendämmung - 35/75

Innendämmung - Badezimmer

Hallo, in unserem 1960er Jahre-Altbau (also kein Fachwerk) wollen wir ein neues Badezimmer bauen. Hierzu werden auch neue Leitungen installiert werden. Gemäß unserem Heizungs- und Sanitärbauer benötigen wir dazu an der Giebelwand eine Installationsebene von ca. 6 cm. Nun stellt sich für uns die Frage, ...»

Innendämmung mit Schilf und Kalkputz

Nach einiger Zeit Pause starte ich in die zweite Etappe meines Ausbaus. Mein 1903 erstelltes Massiv-Ziegel-Haus ( 42cm Wandstärke mit Putz) soll in der gesamten Wohnetage mit Wandheizung auf Innendämmung in Eigenleistung versehen werden. Inklusive neuer Fensten, Laibungsdämmung, zeitgemäßer Elektrik etc. ...»

Innendämmung

Hallo, mein Altbau hat 24er Ziegelmauerwerk verputzt und Holzbalkendecken mit Lehmwickelfüllungen. Mein Architekt schlägt eine Innendämmung mit Silikatplatten vor. Ist das eine gute Lösung? Ist eine Außendämmung nicht sinnvoller?...»

Innendämmung - Wandheizung

Hallo, wir beabsichtigen die Außenwände unseres unter Denkmalschutz stehenden Zweiständer Fachwerkhauses innen mit Holzfaserplatten zu dämmen, evtl. mit Pavadentro der Fa. Pavatex. Wer hat Erfahrung mit dem Dämmstoff? Gibt es günstigere Alternativen bei gleicher Qualität? Die Außenwände sind ca. 16 cm stark, ...»

Inndendämmung mit Pura Mineral

Hallo, zur Sanierung eines Altbaus (Jahrgang 1957) möchte ich eine Innendämmung mit Pura Mineral von Redstone oder Ytong Multipore nutzen. Gibt es noch Anbieter ähnlicher (günstigerer) Produkte? Kann normaler Klebe- und Armierungsmörtel wie für Fassadendämmplatten im WDV-System genutzt werden? Viele Grüß...»

Spezialfrage zur Innendämmung von Außenwänden: Belastbarkeit

Hi@all! Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Thema Innendämmung. Vorteile, Nachteile und Risiken sind bekannt (deshalb bitte nicht darauf eingehen). Mein Problem: Ich muß danach schwere Lasten (Bad/Küchenschränke) an den Wänden anbringen und habe nur allerhöchstens 8 cm für den gesamten Aufbau. Systeme ...»

Wärmedämmung

Hallo! Wir haben uns kürzlich ein kleines Fachwerkhaus in Oberbayern gekauft. Baujahr 1907. Der Vorbesitzer hat vor 10 Jahren die gesamte Ziegelausfachung entfernt,neue großformatige Ziegel eingebracht (Zementmörtel), außen Kalkzementplatten in die Gefache eingepasst, die desolaten Hölzer ausgebessert, umlaufend ...»